Diskussion:Droge

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Diskussionsseite dient dazu, Verbesserungen am Artikel Droge zu besprechen.

Persönliche Betrachtungen zum Artikelthema gehören nicht hierher. Für allgemeine Wissensfragen gibt es die Auskunft.

Füge neue Diskussionsthemen unten an: Klicke auf Abschnitt hinzufügen, um ein neues Diskussionsthema zu beginnen.

Unterschreibe deinen Beitrag bitte mit oder --~~~~.

Archivübersicht Archiv
Wie wird ein Archiv angelegt?
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 240 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Um die Diskussionsseite nicht komplett zu leeren, verbleiben mindestens 3 Abschnitte.

In Diskussionen Droge[Bearbeiten]

Als neuer Benutzer dieses Forums möchte ich etwas provokant beginnen und füge die staatliche Definitionen der Droge an.

Gemäß WHO ist eine Droge eine Substanz, die das Bewusstsein erweitern kann, zur Abhängigkeit führen kann, und neben erheblichen gesundheitlichen Schäden auch zum Tod führen kann. Aus staatlicher Sicht gibt es steuerzahlende Drogen zum Beispiel Alkohol wie Bier, Wein, Schnaps, Zigaretten und nicht steuerzahlende Drogen die die gleichen negativen gesundheitlichen Schäden haben können wie die Steuer zahlenden Drogen. Da sie aber dem Staat nicht dienen müssen sie bekämpft werden nur deshalb, wäre es anders müssten ja auch die so genannten legalen Drogen da auch gesundheitsschädigend bekämpft werden. Stellen wir uns einmal vor Cannabis und auch auf anderen Hängen an zu bauenden Pflanzen würden in Jahrgängen gelistet, Steuer zahlen und von so genannten Cannabis Sommelieren nach Parkerpunkten gewertet werden. Natürlich müsste dann auch noch wie auf dem Rothschild und der Zigarettenschachtel der Totenkopf. Noch ein Tipp für die Regierung egal ob schwarz gelb grünen rot oder weiß bitte ein Etikett auf die ausgeführten Waffen mit dem Aufdruck der Gebrauch dieser Waffen kann zum Tode führen. (nicht signierter Beitrag von Helihomf (Diskussion | Beiträge) 15:27, 2. Jul 2013 (CEST))

Drogenkonsum bei Tieren[Bearbeiten]

Hier ist eine Meldung zum Drogenkonsum bei Tieren: http://www.bild.de/news/ausland/tiere/tiere-im-drogenrausch-35680138.bild.html Eintrag bei bild.de. WAs halt ihr davon? Kann man das im Artikel erwähnen? --Fiver, der Hellseher (Diskussion) 11:14, 1. Mai 2014 (CEST)
Die BILD sollte man, finde ich, generell für gar nichts nicht erwähnen ;-) Aber man könnte die Erkenntnis in den Artikel einbauen, dass Drogenkonsum bei Mensch wie auch Tier ein erlerntes Verhalten ist; von Natur aus wird z. B. der Geruch und Geschmack von Alkohol von jeder Lebensform als unangenehm empfunden. Zwang man die Tiere jedoch zum Konsum, bildeten sich ähnliche Populationen von Gelegenheitstrinkern, Komasäufern und chronisch Süchtigen wie in der menschlichen Gesellschaft. Quelle habe ich aber aber keine, war irgendeine eine Doku auf Youtube. --LordToran
Wenn "Drogenkonsum [...] ein erlerntes Verhalten ist", dann hast Du die Opioidrezeptoren in Deinem Gehirn erst nach langem Training erworben, oder wie? So, wie die oben angeführte Definition der WHO, was eine "Droge" ist, beschaffen ist, zählt dazu auch jedes Endorphin. Die Ausschüttung dessen ist garantiert kein "erlerntes Verhalten". Natürlich kann man einwenden, daß die Definition der WHO völliger Humbug ist, aber das ist hier nicht Thema und auch nicht der Punkt. --bakunin (Diskussion) 09:08, 7. Nov. 2014 (CET)
Gut, wenn man die Definition auf endogene Drogen erweitert, dann magst Du wohl zweifellos Recht haben. Ich bezog mich eher auf exogenen zielgerichteten Drogenkonsum, für den ein Tier eben sein angeborenes/angelerntes Verhalten erst einmal ändern muss. --LordToran() 15:31, 7. Nov. 2014 (CET)
Erstens habe ich nicht die "Definition auf endogene Drogen erweitert", sondern lediglich die bereits im Raum stehende Definition - die der WHO - angewandt. Davon abgesehen gibt es zweitens eine ganze Menge Paviane und Elche, Seidenschwänze oder auch Dachse, die vergorene Früchte schätzen, Strumpfbandnattern, die sich am Gift des Taricha-Molchs berauschen, Igel, die Bierfallen für Schnecken leersaufen oder Elefanten, die das Alkaloid aus eine Käferlarve als Rauschmittel nutzen. Die Liste ließe sich lange fortsetzen. Was davon "erlernt" ist, ist unsicher und meines Wissens gibt es darüber auch keine eingehende Untersuchung. Mag schon sein, daß das eine oder andere, womöglich sogar das meiste Habituation ist, aber für eine diesbezügliche Behauptung gibt es keineswegs genug Daten. Allerdings ist mr nicht klar, was mit dieser Feststellung (selbst wenn sie sich als richtig erweisen sollte) gewonnen wäre. Das meiste Verhalten beruht auf Habituierung und ist nicht instinktiv. --bakunin (Diskussion) 07:13, 24. Nov. 2014 (CET)

Erstkontakt in Abschnitt Genuss- und Rauschzwecke[Bearbeiten]

Im Artikel heißt es »Die größte Wahrscheinlichkeit eines ersten Kontakts mit Drogen besteht im Jugendalter, wobei Alkohol und Cannabis mit Abstand am verbreitetsten sind.« Dafür bitte eine Quelle, sonst bitte unbedingt den Tabak mit einfügen. Nach meiner Erfahrung haben viel mehr Jugendliche Kontakt mit Tabak als mit Cannabis (welches ich sogar als wenig verbreitet einstufen würde – insbesondere im Vergleich zu Alkohol) – Ichs Meinung 15:32, 21. Jun. 2014 (CEST)

Die Quelle ist der Einzelnachweis am Ende des darauffolgenden Satzes (das PDF der Universität Jena). Der kann natürlich vorverschoben werden. Tabak im Jugendalter kann ich gerne recherchieren, daran habe ich bisher gar nicht gedacht. Allein schon weil Cannabis in Europa (im Gegensatz zu Nordamerika) selten pur, sondern meist als Joint mit Tabak konsumiert wird, und aufgrund des hohen Abhängigkeitspotenzials von Tabak, liegt es natürlich nahe, dass die Zahl der Tabakraucher höher ist. --LordToran() 16:06, 21. Jun. 2014 (CEST)