Diskussion:Extradosed-Brücke

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Schwingungsdämpfung, Sicherheit[Bearbeiten]

Ich sehe diesen Typ als Balkenbrücke, die zusätzlich mit Schrägseilen abgespannt ist, da der Balken ganz anders schwingt als Massen (die gedachten Elemente des Balkens) an Schrägseilen, schätze ich: wird die Brücke ein vorteilhaftes Schwingungsverhalten haben. Also keine scharfe Resonanzfrequenz, eher gute Dämpfung über breite Frequenzbereiche.

Ein weiterer Vorteil könnte sein, dass durch die Aufteilung der Tragsicherheit auf 2 teilweise unabhängige Einrichtungen sozusagen durch Diversifikation höhere Sicherheit erreicht wird. Würde der Balken an einer Stelle ganz durchbrechen, halten die Schrägseile die Teile vielleicht noch ganz knapp ohne zu reissen ...

Liege ich richtig? --Helium4 09:21, 2. Aug. 2011 (CEST)

Trodat-Steg Wels - ein besonderes Beispiel[Bearbeiten]

Der von Wels nach Thalheim über die Traun führende Steg für Fußgänger und Radfahrer ist gewölbt, stark gekurvt und im Geländer beleuchtet. Er hat den Charakter einer sehr schlanken Balkenbrücke mit einem Pfeiler in der dort aufgestauten Traun etwa 30:70 links der Flussmitte, mit mittragenden Schrägseilen, die nur rechts des Pfeilers an der oberwasserseitigen Seite des Balkens, im Kurveninneren angreifen und somit auf einer Kegelfläche liegen. Der seiltragende Pylon steht schräg (nach oben ins Kurveninnere = flussaufwärts geneigt), zwei Abspannseile leitet die Schrägseil-Zugkräfte in zwei Anker am linken Ufer, je einer flussauf- und -abwärts des Stegs. Stahl wird für Balken, Pylon und Seile verwendet. Mitfinanziert durch Trodat, spektakulär eröffnet Anfang Juni 2004.

Bilder siehe: http://www.panoramio.com/photo/3459590 und http://www.trodat.net/010+Company/_News/_de-DE/190+Trodat+Steg.htm --Helium4 11:40, 2. Aug. 2011 (CEST)