Dissopsalis

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dissopsalis
Dissopsalis carnifex.jpg

'Dissopsalis'

Zeitliches Auftreten
Miozän
 ? bis 8 Mio. Jahre
Fundorte
Systematik
Säugetiere (Mammalia)
Höhere Säugetiere (Eutheria)
Laurasiatheria
Urraubtiere (Creodonta)
Hyaenodontidae
Dissopsalis
Wissenschaftlicher Name
Dissopsalis
Pilgrim, 1910

Dissopsalis ist eine ausgestorbene Gattung hyänenähnlicher Landsäugetiere aus der Ordnung Creodonta (Urraubtiere). Dissopsalis ist eine der nur vier noch im Miozän auftretenden Gattungen aus der Familie der Hyaenodontidae.

Die eine der beiden bekannten Arten, D. pyroclasticus, lebte im mittleren Miozän im Gebiet des heutigen Kenia. D. carnifex hingegen hatte im mittleren und späten Miozän sein Verbreitungsgebiet im heutigen Pakistan, Indien und China. Diese Art ist der einzige Creodont, der nachweislich bis gegen Ende dieses Zeitalters überlebte und erst vor ca. 8 Millionen Jahren von den Raubtieren verdrängt wurde.

Quellen[Bearbeiten]

  • J. C. Barry: Dissopsalis, a middle and late Miocene proviverrine creodont (Mammalia) from Pakistan and Kenya. In: Journal of Vertebrate Paleontology. Bd. 48, 1, 1988, ISSN 0272-4634, S. 25–45.