Dittmannsdorfer Teich

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dittmannsdorfer Teich
Dittmannsdorfer Teich.JPG
Lage: Erzgebirgskreis
Zuflüsse: Ullersdorfer Bach
Abflüsse: BielabachFlöha
Größere Orte in der Nähe: Pfaffroda
Dittmannsdorfer Teich (Sachsen)
Dittmannsdorfer Teich
Koordinaten 50° 42′ 1″ N, 13° 23′ 31″ O50.70027777777813.391944444444Koordinaten: 50° 42′ 1″ N, 13° 23′ 31″ O
Daten zum Bauwerk
Bauzeit: 1824–1826
Höhe über Talsohle: 10,85 m
Höhe über Gründungssohle: 16 m
Höhe der Bauwerkskrone: 571,6 m
Bauwerksvolumen: 44.000 m³
Kronenlänge: 282 m
Kronenbreite: 11,3 m
Böschungsneigung luftseitig: 1:1
Böschungsneigung wasserseitig: 1:2
Daten zum Stausee
Höhenlage (bei Stauziel) 569,52 m
Wasseroberfläche 11 ha
Speicherraum 0,420 Mio. m³
Gesamtstauraum: 0,459 Mio. m³
Einzugsgebiet 10,2 km²

Der Dittmannsdorfer Teich ist ein Stausee der Revierwasserlaufanstalt Freiberg in Sachsen. Er liegt beim Pfaffrodaer Ortsteil Dittmannsdorf, unmittelbar an der Bundesstraße 171.

Er wurde von 1824 bis 1826 errichtet und ist der oberste dieser Teiche und dient heute als wasserwirtschaftliche Reserve und dem Hochwasserschutz. Gestaut wird der Ullersdorfer Bach; außerdem steht der Teich durch Kunstgräben (Röschen) mit der Talsperre Rauschenbach und den anderen Teichen der Revierwasserlaufanstalt in Verbindung.

Der Staudamm ist ein Erddamm mit einer Lehmkerndichtung und einer Tarrasmauer an der Wasserseite.

Der Teich versorgte früher das Freiberger Bergbau-Revier mit Betriebswasser.

Siehe auch[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]