Divisionstruppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Als Divisionstruppen (DivTr) werden im Heer jene Verbände und Einheiten einer Division bezeichnet, die direkt durch die Division geführt werden, und nicht den Brigaden unterstehen. Als Bsp. siehe die Divisionstruppen 6. Panzergrenadierdivision in der Gliederung des Feldheeres (Bundeswehr, Heeresstruktur 4)

Aufgabe der Divisionstruppen ist die Sicherstellung der Führungsfähigkeit, Kampfunterstützung und Versorgung sowie Aufrechterhaltung der Kampfkraft und Durchhaltefähigkeit der Division im Feld. Sie umfassen daher Einheiten und Verbände, um der Divisionsführung eigene Aufklärungsdaten an die Hand zu geben (z. B. durch das Panzeraufklärungsbataillon), in der Versorgung die Verbindung zwischen den Brigaden und der Division übergeordneten Verbänden herzustellen und den Feldersatz der Kampftruppen mit Personal zu ermöglichen. Häufig umfasst dieser Feldersatz ein bis drei Bataillone, also etwa 1.000 bis 3.000 Soldaten.

Zu den Divisionstruppen gehören daher auch Artilleriebataillone (zusammengefasst im Artillerieregiment der Division), Pionierbataillon und Verbände der Führungstruppen. Also jene, die den fernmeldetechnischen Dienst der Division horizontal (bspw. zu den angelehnten Divisionen zur linken und rechten Flanke) und vertikal (bspw. Division → Brigade oder Division → Korps) sicherstellt. Für die Aufrechterhaltung der militärischen Disziplin und zur Regelung und Absicherung des Verkehrsdienstes der Division auf dem Marsch, sind dieser bei der Bundeswehr FeldjägerBataillone (Militärpolizei) beigeordnet.