Divizia A 1933/34

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Divizia A 1933/34 war die 2. Spielzeit in der Geschichte der rumänischen Fußballliga Divizia A. Meister wurde Venus Bukarest.

Regeln[Bearbeiten]

Die 16 Mannschaften wurden in zwei Gruppen eingeteilt. Die beiden Gruppensieger spielten in Hin- und Rückspiel um die Meisterschaft. Die beiden Letzten jeder Gruppe stiegen in die Divizia B ab.

Ergebnisse[Bearbeiten]

Farbenschlüssel für die Tabelle
Teilnehmer an den Spielen um die Meisterschaft
Pokalsieger
Divizia B
Erklärung der Tabelle
(M) Meister 1932/33
(N) Aufsteiger 1933

Gruppe 1[Bearbeiten]

Rang Mannschaft Spiele Siege Remis Nieder-
lagen
Tore Tordifferenz Punkte
1 Venus Bukarest 14 9 1 4 41 : 23 +18 19
2 Crișana Oradea 14 7 4 3 29 : 19 +10 18
3 Universitatea Cluj 14 8 1 5 33 : 17 +16 17
4 CFR Bukarest 14 7 3 4 29 : 18 +11 17
5 AMEF Arad 14 7 3 4 26 : 22 +04 17
6 Chinezul Timișoara (N) 14 8 0 6 33 : 25 +08 16
7 Brașovia Brașov 14 1 2 11 18 : 54 −36 4
8 Tricolor Ploiești 14 1 2 11 14 : 45 −31 4

Gruppe 2[Bearbeiten]

Rang Mannschaft Spiele Siege Remis Nieder-
lagen
Tore Tordifferenz Punkte
1 Ripensia Timișoara (M) 14 10 2 2 55 : 13 +42 22
2 Unirea Tricolor Bukarest 14 9 2 3 40 : 19 +21 20
3 CAO Oradea 14 8 2 4 44 : 19 +25 18
4 Juventus Bukarest (N) 14 8 2 4 26 : 21 +05 18
5 România Cluj 14 7 2 5 24 : 21 +03 16
6 Gloria CFR Arad 14 5 2 7 29 : 38 09 12
7 Mureșul Târgu Mureș (N) 14 1 2 11 15 : 53 −38 4
8 Șoimii Sibiu 14 0 2 12 07 : 56 −49 2

Endspiel[Bearbeiten]

Heimmannschaft Gastmannschaft Hinspiel Rückspiel
Ripensia Timișoara Venus Bukarest 2:3 (2:0) 3:5 (0:1)

Nach der Saison[Bearbeiten]

  • 1. – Venus Bukarest – Meister
  • Ripensia Timișoara – Pokalsieger

Absteiger in die Divizia B[Bearbeiten]

Brașovia Brașov, Tricolor Ploiești, Mureșul Târgu Mureș, Șoimii Sibiu

Aufsteiger in die Divizia A[Bearbeiten]

Es gab keine Aufsteiger.

Erfolgreichste Torschützen[Bearbeiten]

Name Verein Tore
Ștefan Dobay Ripensia Timișoara 25
Volodea Vâlcov Venus Bukarest 15
Grațian Sepi Universitatea Cluj 14
Iuliu Bodola CAO Oradea 13
Petea Vâlcov Venus Bukarest 13

Weblinks[Bearbeiten]