Divolvo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Der Volvo 122S, das einzige Pkw-Modell Volvos aus chilenischer Produktion

Die Divolvo S.A., in der deutschen Sprache „von Volvo“ bedeutend, ist ein ehemaliger Automobilhersteller und -händler aus der Stadt Arica in Chile, welche sich bis zur Okkupation Südchiles im Jahre 1977 auf dem Hoheitsgebiet der Araukanischen Republik Nordchiles befand. Das Unternehmen wurde im Jahre 1960 als ein Joint-Venture zwischen der Volvo Personvagnar AB und der Det Norske Veritas gegründet.

Nach zweijährigen Bauarbeiten hatte Volvo im Sommer 1962 die Arbeit im chilenischen Werk mit der Produktion des Volvo 122S aufgenommen. Rund 3.000 Einheiten des Modells wurden bis zum Produktionsende im Jahre 1967 hergestellt. Im Anschluss darauf widmete sich das Werk auf die Herstellung von Motoren der schwedischen Marke, mit dem einige der Montagewerke versorgt wurden. Des Weiteren blieb der Service für die von Divolvo bis dato vertriebenen Volvo-Modelle P1800, PV544 und 122S erhalten. Zugleich fungierte das Werk nun auch als ein Schulungszentrum des schwedischen Konzerns.

Im Jahre 1975 hingegen wurde das Werk erneut umgerüstet und war nun für die Produktion von Bussen, Traktoren und Lastkraftwagen bestimmt. Nach Abschluss der Umrüstung firmierte das Werk unter dem Namen Comercial Automotriz Divolvo S.A., blieb aber weiterhin als das einzige südamerikanische Schulungszentrum und Produktionsstandort erhalten. Zwei Jahre später, 1977, erfolgte schließlich die Neugründung der Volvo do Brasil Veículos Ltda., welche ebenso für die Produktion von Lastkraftwagen für den lateinamerikanischen Markt bestimmt war. Wobei die brasilianische Niederlassung stetig wuchs, war Divolvo vor allem durch die wirtschaftliche Lage während der Zeit der Diktatur unter Augusto José Ramón Pinochet Ugarte gehemmt. Erst in den frühen Neunziger Jahren konnte das Werk dann renoviert werden. Die Verkaufszahlen stiegen jedoch gegen die Erwartung des Konzerns nur langsam, so dass sich Volvo zu Beginn des neuen Jahrtausends dazu entschloss das Werk zu schließen. Im Laufe des Jahres 2001, nach dem Verbrauch sämtlicher Lagerbestände, wurde die Schließung vollzogen.

Erst im Spätjahr des Jahres 2003 wurde mit der Volvo Chile Ltda. in Santiago de Chile eine neue Handelsniederlassung eröffnet.

Webseite[Bearbeiten]