Djibril Cissé

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Djibril Cissé

Djibril Cissé (2013)

Spielerinformationen
Geburtstag 12. August 1981
Geburtsort ArlesFrankreich
Größe 183 cm
Position Stürmer
Vereine in der Jugend
AC Arles-Avignon
Olympique Nîmes
Vereine als Aktiver
Jahre Verein Spiele (Tore)1
1998–2004
2004–2006
2006–2009
2008–2009
2009–2011
2011–2012
2012–2013
2013
2013
2014–
AJ Auxerre
FC Liverpool
Olympique Marseille
AFC Sunderland (Leihe)
Panathinaikos Athen
Lazio Rom
Queens Park Rangers
al-Gharafa Sports Club (Leihe)
FK Kuban Krasnodar
SC Bastia
128 (70)
49 (13)
58 (24)
35 (10)
61 (47)
18 0(1)
26 0(9)
6 0(1)
15 0(4)
0 0(0)
Nationalmannschaft2
2002– Frankreich 57 0(39)
1 Angegeben sind nur Liga-Spiele.
Stand: 10. Januar 2014
2 Stand: 7. Oktober 2011

Djibril Cissé (* 12. August 1981 in Arles) ist ein französischer Fußballspieler.

Karriere[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

AJ Auxerre[Bearbeiten]

Cissés Eltern kamen 1974 aus der Elfenbeinküste nach Frankreich. In seiner Jugend spielte Cissé für den AC Arles-Avignon und Olympique Nîmes. Seine Profikarriere begann er in der Saison 2000/01 beim französischen Erstligisten AJ Auxerre. In der Saison 2001/02 wurde er mit 22 Toren Torschützenkönig in Frankreich. 2004 wurde er mit Auxerre französischer Pokalsieger und mit 26 Toren erneut Torschützenkönig.

FC Liverpool[Bearbeiten]

Vor der Saison 2004/05 wechselte er für eine Ablösesumme von 20 Millionen Euro nach England zum FC Liverpool[1]. Am 30. Oktober 2004 erlitt er einen Schien- und Wadenbeinbruch im linken Bein und fiel somit für die gesamte Saison aus. 2005 gewann er mit Liverpool die Champions League. Im Supercup 2005 gegen ZSKA Moskau erzielte er beim 3:1-Sieg nach Verlängerung zwei Tore.

Olympique Marseille[Bearbeiten]

Im Sommer 2006 wurde er auf Leihbasis zu Olympique Marseille transferiert. Mit Marseille erreichte er 2007 das Pokalfinale, in dem er beim 2:2 n.V. beide Treffer erzielte und auch seinen Strafstoß im Elfmeterschießen verwandelte; Marseille unterlag dem FC Sochaux dennoch. Er erzielte für Marseille in 27 Spielen 15 Tore in seiner ersten Saison, davon sieben Tore im Pokal. Dazu gelang mit dem zweiten Ligaplatz die Qualifikation für die Champions League. In seiner zweiten Saison traf er in der Hinrunde nur zweimal und wurde stark kritisiert. In der Rückrunde traf er dann 14-mal in der Liga und trug dazu bei, dass Marseille es noch auf den dritten Platz schaffte und die Kritik verstummte. In allen Wettbewerben schaffte Cissé in seiner zweiten Saison 22 Tore für Olympique Marseille.

Im Juli 2007 sicherte sich Marseille für 8,9 Millionen Euro auf fünf Jahre die Rechte an Cissé, der bei Liverpool keine Chance mehr sah.

Leihe nach Sunderland[Bearbeiten]

Wenige Wochen nach Saisonbeginn 2008/09 wechselte der Spieler auf Leihbasis zum AFC Sunderland.

Panathinaikos Athen[Bearbeiten]

Zehn Monate später verkaufte Marseille ihn für 8,5 Millionen Euro an Panathinaikos Athen.[2] In der darauffolgenden Saison wurde er mit Panathinaikos Griechischer Meister, Griechischer Pokalsieger und sicherte sich den Titel des besten Torschützen. In der darauf folgenden Saison sicherte er sich erneut den Titel des besten Torschützen in Griechenland.

Lazio Rom[Bearbeiten]

Für eine Ablösesumme von 5,8 Millionen Euro[3] wechselte Cissé im Juli 2011 zu Lazio Rom,[4] wo ihm allerdings in 18 Punktspielen an der Seite von Miroslav Klose nur ein Treffer gelang.

Queens Park Rangers[Bearbeiten]

Aufgrund seiner unbefriedigenden Leistungen stimmte er in der Winterpause zu, sich für 5 Millionen Euro zu den Queens Park Rangers transferieren zu lassen.[5]

Al-Gharafa Sports Club[Bearbeiten]

Am 20. Januar 2013 wurde Cissé bis Saisonende in die katarische Stars League an den al-Gharafa Sports Club verliehen.[6] Dabei erzielte er am 2. Spieltag der AFC Champions League im Spiel gegen Sepahan FC seinen ersten Doppelpack für Al-Gharafa.[7]

Über Russland zurück nach Frankreich[Bearbeiten]

Zur Saison 2013/14 wechselte er in die russische Premjer-Liga zum FK Kuban Krasnodar;[8] sechs Monate später unterschrieb er allerdings einen 18-Monate-Vertrag beim französischen Erstligisten SC Bastia.

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

Cissé durchlief einige Juniorennationalteams Frankreichs. Sein größter Erfolg war der Gewinn der U-18-Europameisterschaft 2000. In der Saison 2000/01 spielte er sich in den Kader des französischen A-Nationalteams.

Er gehörte zum französischen Kader bei der enttäuschenden WM 2002 und kam in allen drei Spielen als Einwechselspieler zum Einsatz. Im Sommer 2003 gewann er mit Frankreich den Confederations Cup. Er erzielte dabei in der Gruppenphase einen Treffer.

Für die WM 2006 in Deutschland war Cissé einer der Hoffnungsträger des französischen Nationalteams. Er erlitt allerdings im letzten Testspiel Frankreichs vor der WM am 7. Juni 2006 gegen China zum wiederholten Mal einen rechtsseitigen Schien- und Wadenbeinbruch und fiel für die WM aus. Auch die Fußball-Europameisterschaft 2008 verpasste er trotz einer erfolgreichen Saison mit Marseille. Zwar gehörte er dem erweiterten EM-Kader an, fiel aber kurz vor Turnierbeginn der überraschenden Nominierung Bafétimbi Gomis’ zum Opfer. Nach fast zwei Jahren kam er im März 2010 wieder für das A-Nationalteam zum Einsatz und wurde auch bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2010 in einem Spiel eingesetzt. Anschließend dauerte es über 15 Monate, ehe ihn der neue Nationaltrainer Laurent Blanc kurz vor Spielende einwechselte (Oktober 2011 gegen Albanien).

Erfolge[Bearbeiten]

Verein[Bearbeiten]

Nationalmannschaft[Bearbeiten]

  • Sieger im Confederations Cup: 2003 (französische Nationalmannschaft)
  • U-18-Europameister: 2000

Individuelle Auszeichnungen[Bearbeiten]

Trivia[Bearbeiten]

  • Djibril Cissé ist bekannt für seine häufig wechselnden Frisuren.
  • Im Film Taxi 4 spielt er sich selbst.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Frankreich - D. Cissé - Profil mit News, Karriere Statistiken (German) soccerway.com. 12. Dezember 2013. Abgerufen am 12. Dezember 2013.
  2. Artikel auf uefa.com vom 27. Juni 2009 (englisch), abgerufen am 29. Juni 2009
  3. Frankreich - D. Cissé - Profil mit News, Karriere Statistiken (German) soccerway.com. 12. Dezember 2013. Abgerufen am 12. Dezember 2013.
  4. Djibril Cissè è arrivato a Roma (deutsch: Djibril Cissè ist in Rom eingetroffen), Mitteilung auf der Webseite von Lazio Rom vom 12. Juli 2011 (abgerufen am 12. Juli 2012)
  5. Frankreich - D. Cissé - Profil mit News, Karriere Statistiken (German) soccerway.com. 12. Dezember 2013. Abgerufen am 12. Dezember 2013.
  6. Djibril pens deal with Qatari-based club
  7. Spielbericht Al-Gharafa Sports Club - Sepahan FC, transfermarkt.de
  8. Frankreich - D. Cissé - Profil mit News, Karriere Statistiken (German) soccerway.com. 12. Dezember 2013. Abgerufen am 12. Dezember 2013.