Dlouhý Újezd

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dlouhý Újezd
Wappen von Dlouhý Újezd
Dlouhý Újezd (Tschechien)
Paris plan pointer b jms.svg
Basisdaten
Staat: Tschechien
Region: Plzeňský kraj
Bezirk: Tachov
Fläche: 850,25[1] ha
Geographische Lage: 49° 46′ N, 12° 36′ O49.76083333333312.605833333333527Koordinaten: 49° 45′ 39″ N, 12° 36′ 21″ O
Höhe: 527 m n.m.
Einwohner: 383 (1. Jan. 2014) [2]
Postleitzahl: 347 01
Kfz-Kennzeichen: P
Struktur
Status: Gemeinde
Ortsteile: 1
Verwaltung
Bürgermeister: Alena Kořínková (Stand: 2013)
Adresse: Dlouhý Újezd 170
347 01 Tachov 1
Gemeindenummer: 560839
Website: www.dlouhyujezd.cz

Dlouhý Újezd (deutsch Langendörflas) ist eine Gemeinde in Tschechien. Sie liegt drei km südlich von Tachov in einer Höhe von 527 m ü.M. im Oberpfälzer Wald (Český les).

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste Erwähnung von Langendörflas stammt aus dem Jahre 1361. Der Ort war Teil des Tachauer Vasallenverbands. Die kleine Burg wurde im Mittelalter in ein Schlösschen umgebaut. Von 1766 bis 1850 gehörte das Dorf zur Grundherrschaft Tachau, wohin es auch eingepfarrt war. Der Ort verfügt über einige Steinmetzarbeiten des Steinmetzmeisters Georg Böhm aus Studánka (Schönbrunn).

In dem Ort war eine kleine jüdische Gemeinde ansässig, im 18. und 19. Jahrhundert bestand eine Synagoge. Dlouhý Újezd besitzt einen erhaltenen jüdischen Friedhof, der im 18. Jahrhundert angelegt wurde und an die jüdische Einwohnerschaft erinnert. 1939 lebten in dem Ort 629 Menschen.

Literatur[Bearbeiten]

  • Zdeněk Procházka: Tachovsko = Kreis Tachau. Nakladatelství Českého Lesa, Domažlice 1994, ISBN 80-901122-2-6, (Český les. Historicko-turistický průvodce = Historisch-touristischer Führer 2).

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. http://www.uir.cz/obec/560839/Dlouhy-Ujezd
  2. Český statistický úřad – Die Einwohnerzahlen der tschechischen Gemeinden vom 1. Januar 2014 (PDF; 504 KiB)