Dmitri Alexandrowitsch Chworostowski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dmitri Hvorostovsky in Vitebsk

Dmitri Alexandrowitsch Chworostowski (international in der englischen Transkription als Dmitri Hvorostovsky bekannt; russisch Дмитрий Александрович Хворостовский, wiss. Transliteration Dmitrij Aleksandrovič Hvorostovskij; * 16. Oktober 1962 in Krasnojarsk, Sowjetunion) ist ein russischer Opernsänger in der Stimmlage Bariton.

Karriere[Bearbeiten]

Hvorostovsky studierte in Krasnojarsk Gesang und debütierte am dortigen staatlichen Opernhaus als Marullo in Giuseppe Verdis Rigoletto. Internationale Beachtung fand Hvorostovsky, als er 1989 den Wettbewerb Cardiff Singer of the World gewann – vor dem eigentlich favorisierten Bryn Terfel. Sein Debüt außerhalb Russlands fand im selben Jahr in Nizza statt, wo er in Pique Dame auf der Bühne stand.

Von da an hatte Hvorostovsky Engagements an den meisten namhaften Opernhäusern weltweit: Am Teatro La Fenice in Venedig sang er die Rolle des Eugen Onegin in der gleichnamigen Oper von Tschaikowski – eine Rolle, die er nach Meinung vieler Kritiker besonders gelungen gestaltet. Auch an der Metropolitan Opera, am Londoner Opernhaus Covent Garden, an der Mailänder Scala und an der Staatsoper Unter den Linden in Berlin war er in verschiedenen Rollen zu hören und zu sehen.

Familie[Bearbeiten]

Hvorostovsky ist in zweiter Ehe mit einer Sängerin verheiratet und hat insgesamt vier Kinder.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dmitri Hvorostovsky – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien