Dmitri Anatoljewitsch Afanassenkow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Dmitri Afanassenkow Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 12. Mai 1980
Geburtsort Archangelsk, Russische SFSR
Größe 188 cm
Gewicht 95 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Linker Flügel
Schusshand Rechts
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 1998, 3. Runde, 72. Position
Tampa Bay Lightning
Spielerkarriere
1995–1998 Torpedo Jaroslawl
1998 Moncton Wildcats
1998–2000 Sherbrooke Castors
2000–2006 Tampa Bay Lightning
2004–2005 HK Lada Togliatti
2006–2007 Philadelphia Flyers
2007–2009 HK Dynamo Moskau
2009–2010 Lokomotive Jaroslawl
2010–2011 HK Traktor Tscheljabinsk
2011–2012 Fribourg-Gottéron
2012 Awtomobilist Jekaterinburg

Dmitri Anatoljewitsch Afanassenkow (russisch Дмитрий Анатольевич Афанасенков; * 12. Mai 1980 in Archangelsk, Russische SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der zuletzt bei Awtomobilist Jekaterinburg in der Kontinentalen Hockey-Liga unter Vertrag stand. Insgesamt hat er 255 Spiele in der National Hockey League für Tampa Bay Lightning und Philadelphia Flyers absolviert und gewann mit Tampa 2004 den Stanley Cup.

Karriere[Bearbeiten]

Afanassenkow begann seine Spielerkarriere 1995 bei Lokomotive Jaroslawl in der zweiten russischen Liga. Beim NHL Entry Draft 1998 wurde er von Tampa Bay Lightning in der dritten Runde an 72. Stelle ausgewählt (gedraftet). Schon zur folgenden Spielzeit wechselte er nach Nordamerika und spielte in der Québec Major Junior Hockey League für die Moncton Wildcats. Die folgenden zwei Jahre spielte er dann für die Sherbrooke Castors. Zu Beginn der Spielzeit 2000/01 unterzeichnete Dmitri Afanassenkow seinen ersten Profivertrag bei Tampa Bay, wurde aber bis 2003 vor allem bei den Farmteams Detroit Vipers, Grand Rapids Griffins oder Springfield Falcons eingesetzt. Erst im Trainingscamp vor der Spielzeit 2003/04 konnte er sich durchsetzen und bekam einen Stammplatz im NHL-Kader der Lightning. Dieses Vertrauen rechtfertigte er mit sechs Toren und elf Assists während der regulären Saison. In den Play-offs konnte er drei weitere Punkte erzielen und verhalf Tampa Bay zum Gewinn des Stanley Cups.

Während des Lockout in der Saison 2004/05 spielte Afanassenkow in seiner Heimat für Lada Togliatti, kehrte aber 2005 wieder nach Tampa zurück. Im Juli 2006 unterzeichnete er einen Einjahresvertrag [1], aber da er die Erwartungen der Trainer nicht erfüllen konnte, wurde er am 30. Dezember 2006 auf die Waiver-Liste gesetzt. Die Philadelphia Flyers verpflichteten ihn daraufhin bis zum Saisonende.[2][3] In 41 Spielen für die Flyers konnte er 15 Scorerpunkte erzielen, bekam aber nach dem Saisonende kein neues Vertragsangebot und wurde dadurch zum unrestricted Free Agent. Am 1. August 2007 nahm ihn der HK Dynamo Moskau unter Vertrag, für den er in den folgenden zwei Jahren in der Superliga und KHL spielte.

Im September 2009 schickte sein Club ihn zu dessen Farmteam, da dieser mit Afanassenkow Leistungen und Einstellung unzufrieden war. Dabei passierte er den KHL-Waiver und wurde daraufhin von Lokomotive Jaroslawl verpflichtet.[4] Nachdem er die Saison 2010/11 beim HK Traktor Tscheljabinsk verbracht hatte, kehrte er zur folgenden Spielzeit in die Schweizer NLA zurück, wo er im Oktober 2011 einen Vertrag bei Fribourg-Gottéron erhielt.

Ab Juli 2012 stand Afanassenkow bei Awtomobilist Jekaterinburg unter Vertrag, ehe sein vertrag Mitte Oktober des gleichen Jahres aufgelöst wurde.

International[Bearbeiten]

Dmitri Afanassenkow vertrat sein Heimatland bei der U20-Weltmeisterschaft 2000 und beim World Cup of Hockey 2004.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Karrierestatistik[Bearbeiten]

Reguläre Saison Play-offs
Saison Team Liga Sp T V Pkt SM Sp T V Pkt SM
1995/96 Torpedo Jaroslawl Wysschaja Liga 25 10 5 15 10
1997/98 Torpedo Jaroslawl Wysschaja Liga 14 7 21 28 20
1998/99 Moncton Wildcats QMJHL 15 5 5 10 12
1998/99 Sherbrooke Castors QMJHL 51 23 30 53 22 13 10 6 16 6
1999/00 Sherbrooke Castors QMJHL 60 56 43 99 70 5 3 2 5 4
2000/01 Detroit Vipers IHL 65 15 22 37 26
Tampa Bay Lightning NHL 9 1 1 2 4
2001/02 Grand Rapids Griffins AHL 18 1 2 3 2
Tampa Bay Lightning NHL 5 0 0 0 0
Springfield Falcons AHL 28 4 5 9 4
2002/03 Springfield Falcons AHL 41 4 9 13 25
Kloten Flyers NLA 5 1 1 2 0
2003/04 Tampa Bay Lightning NHL 71 6 10 16 12 23 1 2 3 6
2004/05 HK Lada Togliatti RSL 30 2 9 11 12 9 0 0 0 4
2005/06 Tampa Bay Lightning NHL 68 9 6 15 16 5 0 1 1 2
2006/07 Tampa Bay Lightning NHL 33 3 3 6 8
Philadelphia Flyers NHL 41 8 7 15 12
2007/08 HK Dynamo Moskau RSL 45 13 6 19 56 9 1 3 4 2
2008/09 HK Dynamo Moskau KHL 56 19 16 35 40 12 2 3 5 16
2009/10 HK Dynamo Moskau KHL 6 1 3 4 6
Lokomotive Jaroslawl KHL 44 12 9 21 20 8 0 0 0 4
2010/11 HK Traktor Tscheljabinsk KHL 30 7 8 15 18
2011/12 Fribourg-Gottéron NLA 14 3 5 8 6 3 1 0 1 0
NHL gesamt 227 27 27 54 52 28 1 3 4 6
KHL gesamt 136 39 37 76 84 20 2 3 5 20

International[Bearbeiten]

Jahr Team Veranstaltung Sp T V Pkt SM
2000 Russland U20-WM 7 5 1 6 6
2004 Russland Worl Cup 2 1 1 2 0
Junioren gesamt 7 5 1 6 6
Herren gesamt 2 1 1 2 0

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. lightning.nhl.com, Lightning Re-Sign Dmitry Afanasenkov
  2. accessmylibrary.com, Flyers add forward Afanasenkov to lineup
  3. tsn.ca, Profile Dmitry Afanasenkov
  4. english.sport-express.ru, Afanasenkov happy to play in Yaroslavl

Weblinks[Bearbeiten]