Dmitri Wladimirowitsch Altarjow

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
RusslandRussland Dmitri Altarjow Eishockeyspieler
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 13. August 1980
Geburtsort Russische SFSR
Größe 193 cm
Gewicht 94 kg
Spielerbezogene Informationen
Position Stürmer
Schusshand Links
Draftbezogene Informationen
NHL Entry Draft 2000, 9. Runde, 264. Position
New York Islanders
Spielerkarriere
1998–2000 Disel Pensa
2000–2002 Torpedo Nischni Nowgorod
2002–2006 Disel Pensa
2006–2008 Torpedo Nischni Nowgorod
2008–2011 HK Jugra Chanty-Mansijsk
2011 HK Metallurg Magnitogorsk
2011–2013 HK Jugra Chanty-Mansijsk
seit 2013 Rubin Tjumen

Dmitri Wladimirowitsch Altarjow (russisch Дмитрий Владимирович Алтарёв; * 13. August 1980 in der Russischen SFSR) ist ein russischer Eishockeyspieler, der seit Juni 2013 bei Rubin Tjumen in der Wysschaja Hockey-Liga unter Vertrag steht.

Karriere[Bearbeiten]

Dmitri Altarjow begann seine Karriere als Eishockeyspieler bei Disel Pensa, für dessen Profimannschaft er von 1998 bis 2000 in der Wysschaja Liga, der zweiten russischen Spielklasse, aktiv war. Anschließend wurde er im NHL Entry Draft 2000 in der neunten Runde als insgesamt 264. Spieler von den New York Islanders ausgewählt, für die er allerdings nie spielte. Stattdessen spielte der Angreifer ebenfalls zwei Jahre lang für Torpedo Nischni Nowgorod in der Superliga, ehe er für weitere vier Spielzeiten zu Disel Pensa zurückkehrte. Zur Saison 2006/07 unterschrieb der Linksschütze erneut bei Torpedo Nischni Nowgorod, das in der Zwischenzeit in die Wysschaja Liga abgestiegen war. Mit 36 Scorerpunkten in 43 Spielen war er maßgeblich an der Zweitligameisterschaft und dem Aufstieg in die Superliga 2007 beteiligt. In dieser kam er in der folgenden Spielzeit allerdings nur noch zu fünf Einsätzen, bei denen er ein Tor erzielte und eine Vorlage gab.

Im Sommer 2008 unterschrieb Altarjow beim HK Jugra Chanty-Mansijsk aus der Wysschaja Liga, mit dem er in den folgenden beiden Jahren jeweils Zweitligameister wurde und 2010 in die Kontinentale Hockey-Liga aufstieg. Nach einem Jahr, in dem er 58 KHL-Partien absolvierte, wurde Altarjow im Mai 2011 vom HK Metallurg Magnitogorsk verpflichtet. Bei Metallurg konnte er sich allerdings nicht endgültig durchsetzen und kehrte nach einer Torvorlage in 14 Spielen im Dezember 2011 wieder zum HK Jugra Chanty-Mansijsk zurück.

Seit Juni 2013 steht er bei Rubin Tjumen unter Vertrag.

Erfolge und Auszeichnungen[Bearbeiten]

Statistik[Bearbeiten]

Saisons Spiele Tore Assists Punkte Strafminuten
Superliga-Hauptrunde 3 72 4 6 10 74
Superliga-Playoffs
KHL-Hauptrunde 3 134 18 27 45 107
KHL-Playoffs 2 11 3 3 6 4
VHL-Hauptrunde 1 32 7 6 13 8
VHL-Playoffs 1 22 2 2 4 14

(Stand: Ende der Saison 2013/14)

Weblinks[Bearbeiten]