Doba (Tschad)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Doba
Doba (Tschad)
Doba
Doba
Koordinaten 9° 16′ N, 17° 38′ O9.26296717.633565Koordinaten: 9° 16′ N, 17° 38′ O
Basisdaten
Staat Tschad

Region

Logone Oriental
Einwohner 26.194 (2009)

Doba ist eine Stadt im Süden des Tschad mit 26.194 Einwohnern (Berechnung 2009).[1]

Der Ort ist die Hauptstadt der Region Logone Oriental und des Departements Pendé sowie Sitz einer katholischen Diözese.

Wirtschaft[Bearbeiten]

1989 wurde in der Region Erdöl entdeckt, die Vorräte wurden auf 130 Millionen Tonnen geschätzt. Die Bedeutung des Ortes hat zugenommen, seit die US-amerikanischen Konzerne Exxon Mobil und Chevron Texaco gemeinsam mit der malaysischen Petronas die Erdölförderung aufgenommen haben. Das Ölfeld erstreckt sich über die Grenze bis nach Kamerun, eine 1070 km lange Pipeline verbindet es seit dem 10. Oktober 2003 mit dem kamerunischen Hafen Kribi am Atlantik.

Archäologie[Bearbeiten]

Im Zuge des Baus der 1070 km langen Öl-Pipeline wurde der bislang längste archäologische Schnitt Afrikas angelegt. Bei den Rettungsgrabungen kamen hunderte archäologischer Fundstellen von der Mittelsteinzeit bis zur Eisenzeit zum Vorschein.[2]

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. World Gazetteer: Doba
  2. Komé - Kribi. Rescue Archaeology along the Chad-Cameroon Oil Pipeline, 1999-2004. Africa Magna Verlag, 2010. ISBN 978-3-937248-12-7

Weblinks[Bearbeiten]