Does It Offend You, Yeah?

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Does It Offend You, Yeah?
Does It Offend You, Yeah? 2008 bei der NME Awards Tour
Does It Offend You, Yeah? 2008 bei der NME Awards Tour
Allgemeine Informationen
Genre(s) Indie-Rock, Electro, Indietronic
Gründung 2006
Website www.doesitoffendyou.com
Aktuelle Besetzung
James Rushent
Dan Coop
Matty Derham
Chloe Duveaux
Rob Bloomfield
Ehemalige Mitglieder
Morgan Quaintance (2007–2009)

Does It Offend You, Yeah? ist eine britische Elektrorock-Band aus Reading.

Bandgeschichte[Bearbeiten]

Dan Coop und James Rushent lernten sich über ihre gemeinsame DJ-Tätigkeit in Reading kennen. Für ein Mixtape, welches Coop für ein Mädchen zusammenstellte, in das er verliebt war, schrieben sie 2005 ihren ersten gemeinsamen Song, Battle Royale, den sie anschließend auf MySpace hochluden. Der Song verbreitete sich schnell und gewann eine hohe Anzahl an Hörern und bescherte Coop und Rushent einige Anfragen von Plattenlabels. Sie entschieden sich, eine Band zu gründen und zu touren. Sie unterschrieben bei EMI und nahmen 2007 ihr erstes Album You Have No Idea What You're Getting Yourself Into auf, welches 2008 erschien.[1] Als Gastsänger trat darauf Sebastien Grainger von Death From Above 1979 auf, der den Gesang bei Let's Make Out übernahm.

2008 waren Does It Offend You, Yeah? in der Rangliste der meistgespielten Künstler auf last.fm auf dem neunten Platz.[2]

Am 25. August 2010 wurde über die offizielle Website der Song We Are The Dead zum kostenfreien Download angeboten. Am 23. Januar 2011 erschien mit The Monkeys Are Coming die erste Single des zweiten Studioalbums Don't Say We Didn't Warn You, welches am 14. März 2011 erschien.

Does It Offend You, Yeah? fertigen sehr oft Remixe für andere Künstler wie zum Beispiel Muse, Bloc Party oder Linkin Park an.

Am 25. April 2012 kündigten sie auf ihrer Website eine unbefristete Pause ihrer gemeinsamen musikalischen Tätigkeiten an.[3]

Bandname[Bearbeiten]

Der Bandname stammt aus der britischen Sitcom The Office. Als Dan Coop und James Rushent ihren ersten Song Battle Royale auf MySpace hochladen wollten, mussten sie dort einen Bandnamen angeben. Sie entschieden sich dazu, den Fernseher anzuschalten und den ersten Satz, der dort gesprochen wurde, als Bandnamen zu verwenden. Der erste Satz war von Ricky Gervais und lautete vollständig: „Does it offend you, yeah? My drinking?“[4]

2007 bekamen sie den „Guardian Unlimited Award“ für den „Worst Band Name“.[5]

Stil[Bearbeiten]

Does It Offend You, Yeah? werden im New Musical Express mit Daft Punk, Justice und Muse verglichen.[6] Der Rolling Stone nennt auch Rage Against the Machine.[7] Ihr Live-Sound wird mit The Prodigy verglichen.[1]

Diskografie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
You Have No Idea What You're Getting Yourself Into
  UK 48 05.04.2008 (1 Wo.) [8]
Singles
Dawn Of The Dead
  UK 41 06.09.2008 (1 Wo.) [9]
Epic Last Song
  UK 91 14.06.2008 (1 Wo.) [10]
[8]

[9]

[10]

Alben[Bearbeiten]

  • 2008: You Have No Idea What You're Getting Yourself Into
  • 2011: Don't Say We Didn't Warn You

EPs[Bearbeiten]

Singles[Bearbeiten]

  • 2007: Weird Science
  • 2007: Let's Make Out
  • 2008: We are Rockstars
  • 2008: Epic Last Song
  • 2008: Dawn of the Dead
  • 2011: The Monkeys Are Coming

Remixe[Bearbeiten]

In Klammern jeweils das Bandmitglied, das den Remix angefertigt hat.

Videografie[Bearbeiten]

  • 2007: Weird Science
  • 2007: Let's Make Out
  • 2008: We Are Rockstars
  • 2008: Epic Last Song
  • 2008: Dawn of the Dead
  • 2010: We Are The Dead
  • 2010: The Monkeys Are Coming

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatAndrew Murfett: Does It Offend You, Yeah? In: Sidney Morning Herald. 8. September 2009, abgerufen am 20. Februar 2011.
  2. Platz 9 der last.fm-Jahrescharts 2008. In: last.fm. Abgerufen am 20. Februar 2011.
  3. http://doesitoffendyou.com/goodbye
  4. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDoes It Offend You, Yeah? reveal origins of their name. In: New Musical Express. 11. März 2008, abgerufen am 20. Februar 2011.
  5. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDavid Gadze: Does It Offend You, Yeah? In: Musikexpress. 20. Dezember 2008, abgerufen am 20. Februar 2011.
  6. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatLet’s make out! Let’s make out! Let’s make out! Let’s make out! In: New Musical Express. 30. August 2007, abgerufen am 20. Februar 2011.
  7. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatBreaking Artist: Does It Offend You, Yeah? In: Rolling Stone. 26. August 2008, abgerufen am 20. Februar 2011.
  8. a b Chartdaten zu You Have No Idea What You're Getting Yourself Into
  9. a b Chartdaten zu Dawn Of The Dead
  10. a b Chartdaten zu Epic Last Song