Dokkaebi

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Koreanische Schreibweise
koreanisches Alphabet: 도깨비
Revidierte Romanisierung: Dokkaebi
McCune-Reischauer: Tokkaebi

Der Dokkaebi ist ein Fabelwesen aus der koreanischen Märchen- und Mythenwelt. Es handelt sich um einen menschenähnlichen (bisweilen einäugigen) Kobold oder Waldschrat von meist furchteinflößender Gestalt, der aber auch mit humorvollen und grostesken Zügen auftritt. Der Dokkaebi wird meistens als wilder Kerl mit einem aus der Stirn wachsenden Horn dargestellt. Er trägt Tierfelle (Tiger- oder Leopardenfell) und benutzt eine magische Keule mit Spitzen. Der Dokkaebi liebt den Schabernack und spielt schlechten Menschen Streiche und bestraft sie, belohnt andererseits gutherzige Menschen, auch durch seine Zauberkräfte.

In vielen Aspekten ähnelt der Dokkaebi dem japanischen Fabelwesen Oni und entfernt dem Troll in der germanischen Mythologie.

Literatur[Bearbeiten]

  • Ahn Sang-Soo/Yim Young-joo: Dokkaebi. Koreanische Motive/Korean Motifs, Wasmuth, Tübingen 2005, ISBN 3-8030-0657-0
  • Alexander Reisenbichler: Die vielen Gesichter der dokkaebi, OSTASIEN Verlag, Gossenberg 2014, ISBN 978-3-940527-80-6