Dolgorukow (Adelsgeschlecht)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wappen

Die Fürsten Dolgorukow (russisch Долгоруков) oder Dolgoruki (russisch Долгорукий) sind ein altes russisches Adelsgeschlecht, das dem Hochadel angehört.

Die Dolgorukow sind ein jüngerer Zweig des Fürstenhauses Obolenski, das seine Abstammung auf Juri, den fünften Sohn des Michael von Tschernigow, Herrscher im Fürstentum Tschernigow, zurückführt. Sie regierten das um 1270 von Juri gegründete Fürstentum Obolensk (heute Obolenskoe östlich von Obninsk) und verblieben nach der Unterstellung unter das Großfürstentum Moskau ab 1494 dort als Gouverneure. Der Gründer der Linie Dolgorukow war Fürst Iwan Andrejewitsch Obolenski, der im 15. Jahrhundert wegen seiner Rachsucht den Spitznamen Dolgoruki (der mit dem langen Arm) bekam.

Aus dem Hause Dolgorukow stammten viele Staatsmänner, Militärführer und Künstler, siehe Dolgorukow und Dolgoruki.[1]

Namensträger[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Artikel über die Dolgorukowy im Biografischen Wörterbuch Abgerufen am 9. September 2011.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Adelsgeschlecht Dolgorukow – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien