Dom-Afonso-Henriques-Stadion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen folgende wichtige Informationen: Vorgängerbau? --Sir 17:28, 22. Feb. 2011 (CET)

Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst, aber kopiere bitte keine fremden Texte in diesen Artikel.

Estádio Dom Afonso Henriques
Estádio Dom Afonso Henriques
Das Estádio Dom Afonso Henriques mitten in der Stadt Guimarães
Daten
Ort PortugalPortugal Guimarães, Portugal
Koordinaten 41° 26′ 45,2″ N, 8° 18′ 4,2″ W41.445886111111-8.3011638888889Koordinaten: 41° 26′ 45,2″ N, 8° 18′ 4,2″ W
Eigentümer Vitória Guimarães
Eröffnung 25. Juli 2003
Erstes Spiel Vitória Guimarães – 1. FC Kaiserslautern (4:1)
Oberfläche Naturrasen
Architekt Eduardo Guimarães
Kapazität 30.000
Verein(e)

Vitória Guimarães

Veranstaltungen

Das Dom-Afonso-Henriques-Stadion (portugiesisch: Estádio Dom Afonso Henriques) ist ein Fußballstadion in der portugiesischen Stadt Guimarães, es wurde nach dem ersten portugiesischen König Alfons I. benannt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Spielstätte war Austragungsort von zwei Gruppenspielen der Fußball-Europameisterschaft 2004. Das Stadion fasst 30.000 Zuschauer und wurde am 25. Juli 2003 offiziell eröffnet. Das vom Architekten Eduardo Guimarães erbaute Stadion ist im Besitz des Fußballvereins Vitória Guimarães.

Das komplette Stadion wurde neu gestaltet, um die Kapazität von 30.000 Plätzen zu gewährleisten. Da es im Stadtzentrum von Guimarães liegt, von der UNESCO zum Weltkulturerbe erklärt, musste das gesamte Umfeld bei der Umgestaltung berücksichtigt werden. Am 25. Juli 2003 wurde das Stadion mit einem Spiel zwischen Vitória Guimarães und dem 1. FC Kaiserslautern eröffnet, das 4:1 endete.

Spiele der Fußball-Europameisterschaft 2004 in Guimarães[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]