Domenichino

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Die Jagd der Diana

Domenichino (* 28. Oktober 1581 in Bologna; † 6. April 1641 in Neapel; eigentlich Domenico Zampieri) war ein italienischer Maler.

Domenichino war zunächst ein Schüler des Denys Calvaert, der zu dieser Zeit einen bedeutenden Lehreinfluss in Bologna ausübte. Danach lernte und malte er in der bekannten Künstlerfamilie der Carracci.

Ab 1630 lebte er in Neapel, wo er insgesamt acht Jahre lang die Fresken in der Cappella del Tesoro im dortigen Dom anfertigte. Hauptsächlich malte der Künstler, angeregt durch Annibale Carracci Landschaften, die von historischen oder mythologischen Gestalten bevölkert waren.

Werke (Auswahl)[Bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten]

  •  John Pope-Hennessy: The Drawings of Domenichino at Windsor Castle. London 1948.
  •  Luigi Serra: Domenico Zampieri detto il Domenichino. Rom 1909.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Domenichino – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien