Domenico Merlini

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Domenico Merlini (polnisch: Dominik Merlini) (* 22. Februar 1730 in Castello am Luganersee; † 20. Februar 1797 in Warschau) war ein polnisch-italienischer Architekt des Klassizismus.

Leben[Bearbeiten]

Von 1750 bis zu seinem Tod lebte er in Polen, wo er 1768 in den Adelsstand aufgenommen und 1773 zum Hofarchitekten ernannt wurde. Bedeutung erlangte er mit dem Anlegen des Łazienki-Parks in Warschau. Er baute in Warschau und anderen polnischen Städten zahlreiche öffentliche und private Gebäude, wobei er oft mit Johann Christian Kamsetzer zusammenarbeitete. Seine Werke haben einen eigenen Charakter, der das Stadtbild Warschaus in der Epoche Stanisław August Poniatowskis prägte. Seine Architektur ist teilweise von Andrea Palladio beeinflusst und ist vom Übergang des Spätbarock zum Klassizismus geprägt. Deshalb behielt er in seinen Werken auch einige barocke Elemente bei, wie ausdrucksstarke Formen und Farben sowie die reichliche Verwendung von Gold.

Werke[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Domenico Merlini – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien