Dominique van Hulst

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dominique van Hulst

Dominique Rijpma van Hulst (* 7. September 1981 in Valkenswaard bei Eindhoven), Künstlername Do, ist eine niederländische Sängerin.

Leben[Bearbeiten]

Bereits als Dreijährige fing Dominique an, Tennis zu spielen. Nach der Scheidung ihrer Eltern heiratete ihre Mutter einen bekannten Tennistrainer. Eine erfolgreiche Tenniskarriere wurde auf Grund vieler schwerer Verletzungen nicht erreicht, weshalb sie mit 15 Jahren ihr Ziel änderte und Sängerin werden wollte. Schon ihr erster Auftritt brachte ihr einen Plattenvertrag ein, und in kürzester Zeit brachte sie es ins Vorprogramm von Five und Montell Jordan. Trotzdem blieb der Charterfolg in den Anfangsjahren aus.

Ihr Durchbruch kam 2001/2002, als sie mit DJ Sammy und Yanou ein Remake des US-Nummer-1-Hits Heaven von Bryan Adams aus dem Jahr 1984 veröffentlichte. Auch diesmal wurde das Lied wieder ein Nummer-1-Hit, diesmal in Großbritannien, aber auch in den USA und in Deutschland erreichten sie die Top 10 der Hitparaden.

Dafür wurde sie auch mit einem World Music Award für den erfolgreichsten niederländischen Interpreten ausgezeichnet.

Anfang 2004 sang sie dann im Duett mit dem niederländischen Star Marco Borsato den Titel Voorbij und sie belegten damit drei Wochen lang Platz 1 in den Niederlanden. An den Erfolg anknüpfen konnte sie in ihrer Heimat mit ihrem Debütalbum Do, das im selben Jahr erschien. Das Album selbst erreichte Platz 3 der Charts, und es warf mit Love Is Killing Me, Angel by My Side und dem Weihnachtshit Everyday Is Christmas drei Top-10-Hits ab.

An einem weiteren niederländischen Nummer-1-Hit war sie 2005 beteiligt, als sich eine Reihe von Künstlern zu einer Benefizsingle für die Opfer der Tsunami-Katastrophe im Indischen Ozean als Artiesten voor Azië zusammenschlossen.

In den Niederlanden ist sie mittlerweile eine etablierte Künstlerin, was sie 2006 mit dem Top-10-Album Follow Me unter Beweis stellte, auch wenn sie international nicht mehr an den Erfolg von Heaven anknüpfen konnte.

Am 7. Juli 2007 hat Do ihren damaligen Freund Marc Verschoor geheiratet, mit dem sie seit 2003 eine Beziehung hatte. Im Mai 2010 trennten sich die beiden, aber kamen 2012 wieder zusammen.

Diskografie[Bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben
Do
  NL 3 03.07.2004 (35 Wo.)
Follow Me
  NL 8 24.06.2006 (15 Wo.)
Bubbles & Bells
  NL 63 17.12.2011 ( 3 Wo.)
Singles
Heaven (DJ Sammy & Yanou feat. Do)
  NL 16 09.02.2002 (16 Wo.)
  US 8 01.06.2002 (27 Wo.)
  UK 1 03.11.2001 (24 Wo.)
  DE 10 07.01.2002 (13 Wo.)
  AT 16 04.01.2002 (14 Wo.)
  CH 39 27.01.2002 (12 Wo.)
Voorbij (Marco Borsato & Do)
  NL 1 28.02.2004 (15 Wo.)
Love Is Killing Me
  NL 6 19.06.2004 ( 8 Wo.)
Angel By My Side
  NL 10 09.10.2004 (10 Wo.)
Everyday Is Christmas
  NL 7 25.12.2004 ( 2 Wo.)
Als je iets kan doen (als Mitglied von Artiesten voor Azië)
  NL 1 06.01.2005 ( 9 Wo.)
Follow Me
  NL 39 08.04.2006 ( 2 Wo.)
Beautiful Thing
  NL 17 08.07.2006 ( 9 Wo.)
Hij gelooft in mij
  NL 16 21.05.2011 ( 8 Wo.)

Alben

  • 2004: Do
  • 2006: Follow Me
  • 2010: Zingen in het donker
  • 2011: Bubbles and bells

Singles

  • 2000: Real Good
  • 2001: Heaven (DJ Sammy & Yanou feat. Do)
  • 2002: On and On (Yanou feat. Do)
  • 2003: Heaven (Unplugged)
  • 2004: Voorbij (Duett mit Marco Borsato)
  • 2004: Love Is Killing Me
  • 2004: Angel By My Side
  • 2004: Everyday Is Christmas
  • 2006: Follow Me
  • 2006: Beautiful Thing
  • 2006: Sending Me Roses
  • 2007: I will
  • 2008: On the topshelf
  • 2009: Zingen in het donker
  • 2011: Hij gelooft in mij
  • 2011: Vijf jaar

Weblinks[Bearbeiten]