Don (Vilaine)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Don
Verlaufsskizze des Flusses

Verlaufsskizze des Flusses

Daten
Gewässerkennzahl FRJ79-0300
Lage Frankreich, Region Pays de la Loire
Flusssystem Vilaine
Abfluss über Vilaine → Atlantischer Ozean
Quelle im Gemeindegebiet von Saint-Michel-et-Chanveaux
47° 38′ 55″ N, 1° 8′ 11″ W47.648611111111-1.136388888888993
Quellhöhe ca. 93 m[1]
Mündung an der Gemeindegrenze von Massérac und Avessac in die Vilaine47.671111111111-1.95638888888893Koordinaten: 47° 40′ 16″ N, 1° 57′ 23″ W
47° 40′ 16″ N, 1° 57′ 23″ W47.671111111111-1.95638888888893
Mündungshöhe ca. m[1]
Höhenunterschied ca. 90 m
Länge 92 km[2]
Abfluss am Pegel Guémené-Penfao[3]
AEo: 598 km²
MQ
Mq
3,9 m³/s
6,5 l/(s km²)
Linke Nebenflüsse Petit Don, Sauzignac
Rechte Nebenflüsse Gravotel (auch Tertre), Cône
Durchflossene Stauseen Étang de Maubusson, Étang de la Selle, Étang de la Forge Neuve
Kleinstädte Guémené-PenfaoVorlage:Infobox Fluss/BILD_fehlt

Der Don ist ein Fluss in Frankreich, der überwiegend im Département Loire-Atlantique in der Region Pays de la Loire verläuft. Er entspringt im Gemeindegebiet von Saint-Michel-et-Chanveaux, im benachbarten Département Maine-et-Loire. Sein Quellbach ändert mehrfach seinen Namen und wird erst unterhalb des kleinen Stausees Étang de la Selle als Don bezeichnet. Er entwässert generell in westlicher Richtung und mündet nach 92[2] Kilometern an der Gemeindegrenze von Massérac und Avessac als linker Nebenfluss in die Vilaine. Hier stößt er am gegenüberliegenden Ufer auf das angrenzende Département Ille-et-Vilaine in der Region Bretagne.

Orte am Fluss[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Don (Vilaine) – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b geoportail.fr (1:16.000)
  2. a b Die Angaben zur Flusslänge beruhen auf den Informationen über den Don auf sandre.eaufrance.fr (französisch), abgerufen am 17. November 2011, gerundet auf volle Kilometer.
  3. hydro.eaufrance.fr (Station: J7963010, Option: Synthèse).
Der Fluss bei Guémené-Penfao