Don McKellar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Don McKellar

Don McKellar (* 17. August 1963 in Toronto, Ontario) ist ein kanadischer Schauspieler, Drehbuchautor und Regisseur.

Leben[Bearbeiten]

Don McKellar besuchte das Lawrence Park Collegiate Institute und studierte später Englisch an der University of Toronto. Er begann seine Karriere im Theater, wandte sich jedoch bald dem kanadischen Film zu.

Seine erste Rolle in einem Kinofilm hatte McKellar 1989 in Bruce McDonalds Film Roadkill, für den er auch das Drehbuch schrieb. McKellar arbeitete später noch an mehreren Projekten mit Bruce McDonald zusammen (Highway 61, 1991, Twitch City, 1998/2000).

Don McKellars bekanntere Projekte in Europa sind der oscarnominierte Film Die rote Violine (1998), für den er auch das Drehbuch schrieb, und der David-Cronenberg-Film eXistenZ (1999).

Don McKellars Regiedebüt ist der in Europa nicht allzu bekannte Film Last Night (1998), der eine handvoll Menschen in ihren letzten Stunden auf der Erde, die aufgrund eines Meteoriteneinschlags um Mitternacht aufhören wird zu existieren, begleitet.

Er war mit Tracy Wright bis zu deren Tod verpartnert.

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten]

Filme[Bearbeiten]

Fernsehserien[Bearbeiten]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • 1992: Toronto International Film Festival, Best Canadian Short Film – Special Jury Citation Preisträger (Blue)
  • 1994: Genie Awards, Genie Preisträger (Exotica, Kategorie Bester Nebendarsteller)
  • 1998: Valladolid International Film Festival, Youth Jury Award – Special Mention Preisträger (Last Night)
  • 1998: Mar del Plata Film Festival, OCIC Award Preisträger (Last Night)
  • 1998: Sudbury Cinéfest, Best Ontario Feature Preisträger (Last Night)
  • 1998: Toronto International Film Festival, Best Canadian First Feature Film Preisträger (Last Night)
  • 1998: Internationale Filmfestspiele von Cannes, Award of the Youth Preisträger (Last Night, Kategorie Bester Ausländischer Film)
  • 1999: Fantasporto, Directors' Week Award Preisträger (Last Night, Kategorie Beste Regie)
  • 1999: Genie Awards, Prix-Jutra-Preisträger (Last Night)
  • 1999: Genie Awards, Genie-Preisträger (zusammen mit François Girard, Le Violon Rouge, Kategorie Bestes Drehbuch)
  • 1999: Prix Jutra, Preisträger (zusammen mit François Girard, Le Violon Rouge, Kategorie Bestes Drehbuch)
  • 1999: Writers Guild of Canada, WGC Award Preisträger (Twitch City, Episode My Pet, My Hero)
  • 2000: Canadian Comedy Award, Preisträger (Last Night, Kategorie Beste Regie)
  • 2000: Cinequest San Jose Film Festival, Preisträger (zusammen mit Bruce McDonald, Elimination Dance, Kategorie Bester Kurzfilm)
  • 2005: Vancouver Film Critics Circle, VFCC Award Preisträger (Childstar, Kategorie Bester Schauspieler (Kanadischer Film))
  • 2005: Vancouver Film Critics Circle, VFCC Award Preisträger (Childstar, Kategorie Beste Regie (Kanadischer Film))
  • 2007: Vancouver Film Critics Circle, VFCC Award Preisträger (Monkey Warfare, Kategorie Bester Schauspieler (Kanadischer Film))

Weblinks[Bearbeiten]