Don Paup

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Donald C. "Don" Paup (* 2. April 1939 in Los Angeles; † 7. August 2012 in Vienna) war ein US-amerikanischer Badmintonspieler und Sportwissenschaftler.

Karriere[Bearbeiten]

Don Paup war einer der dominierenden US-amerikanischen Badmintonspieler in den 1970er Jahren. Sein erster Titel datiert aus dem Jahre 1968, als er die offen ausgetragenen US-Meisterschaften gewann. Zehn weitere Titel folgten bis 1982. Außerdem gewann er die offenen südafrikanischen Meisterschaften 1971. 1973 wurde er in die US Badminton Hall of Fame aufgenommen.

Beruflich war er als Sportwissenschaftler tätig. Er erhielt den Bachelor of Arts am Occidental College sowie den Master of Science und den PhD an der Tulane University. Als Post-Doc arbeitete er an der Michigan State University und der University of California. Er war Chair des Exercise Science Department der George Washington University in Washington und leitete dort das Cardiac Rehab Lab und die Runner's Clinic.

Sportliche Erfolge[Bearbeiten]

Saison Veranstaltung Disziplin Platz Name
1968 US Open Herrendoppel 1 Jim Poole / Don Paup
1970 USA: Einzelmeisterschaften Herrendoppel 1 Donald C. Paup / Jim Poole
1970 US Open Herrendoppel Donald C. Paup / Jim Poole
1971 USA: Einzelmeisterschaften Mixed 1 Don Paup / Helen Tibbetts
1971 USA: Einzelmeisterschaften Herrendoppel 1 Don Paup / Jim Poole
1971 Südafrikanische Meisterschaft Herrendoppel 1 Donald C. Paup / Chris Kinard
1972 USA: Einzelmeisterschaften Herrendoppel 1 Donald C. Paup / Jim Poole
1973 US Open Herrendoppel 1 Jim Poole / Don Paup
1973 USA: Einzelmeisterschaften Herrendoppel 1 Jim Poole / Don Paup
1974 USA: Einzelmeisterschaften Herrendoppel 1 Donald C. Paup / Jim Poole
1975 USA: Einzelmeisterschaften Herrendoppel 1 Donald C. Paup / Jim Poole
1976 USA: Einzelmeisterschaften Herrendoppel 1 Don Paup / Bruce Pontow
1982 USA: Einzelmeisterschaften Herrendoppel 1 Don Paup / Bruce Pontow

Bibliographie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]