Don Quijote (Unternehmen)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

K.K. Don Quijote (jap. 株式会社ドン・キホーテ, Kabushiki-gaisha Don Kihōte, engl. Don Quijote Co., Ltd.) ist ein japanischer Discounter mit Unternehmenssitz in Meguro, Tokio, der 1980 von Takao Yasuda gegründet wurde. Das Unternehmen bietet ein sehr breit gefächertes Produktsortiment an, das von Haushaltswaren, Elektronikartikeln bis hin zu Lebensmitteln reicht. Umgangssprachlich wird Don Quijote auch Donki (ドンキ) genannt.

Firmengeschichte[Bearbeiten]

Don Quijote Kampachi

Gegründet wurde die jetzige K.K. Don Quijote im September 1980 im Tokioter Stadtbezirk Suginami in Tokyo als K.K. Just (株式会社ジャスト, Kabushiki-gaisha Jasuto) vom jetzigen Firmenchef Takao Yasuda. Alle Filialen liefen bis 1989 unter dem Namen Just. 1989 wurde dann die erste Filiale unter dem neuen Namen Don Quijote in Fuchū, Präfektur Tokio eröffnet. Sechs Jahre später, im Jahre 1995, folgte dann die Umbenennung des Gesamtunternehmens in K.K. Don Quijote.

Zu dem Unternehmen gehören seit 2001 auch die PAW-Einkaufszentren, sowie eine kleine Variante der Don-Quijote-Läden, die Picasso (ピカソ) Discounter.

Das Unternehmen ist überdies seit 1998 an der Tokioter Börse notiert.

Don Quijote im Ausland[Bearbeiten]

Seit dem Jahr 2006 setzt das Unternehmen nicht nur auf Wachstum in Japan, sondern auch in Übersee. Ein erster Schritt hierzu war die Übernahme der Daiei im Jahre 2006. Die vier Filialen auf Hawaii in den USA wurden in Don Quijote umbenannt und an das eigene Konzept angepasst.[1]

Für die Zukunft ist eine Expansion auf das US-amerikanische Festland geplant.

Wissenswertes[Bearbeiten]

Das Maskottchen[Bearbeiten]

Das Firmenmaskottchen ist ein kleiner blauer Pinguin namens „Donpen“, welcher sich aus dem Firmennamen Don Quijote und dem englischen Wort für Penguin (Pinguin) zusammensetzt. Er trägt eine rote Nachtmütze und sitzt oft auf einem Halbmond. In ihm soll sich das Unternehmenskonzept des nächtlichen Einkaufens widerspiegeln.

Picasso Discounter[Bearbeiten]

Diese kleine Form der eigentlichen Don-Quijote-Läden wurde speziell für kleine Einkaufszentren konzipiert. Das Sortiment ist weniger umfangreich und die Ladenfläche dementsprechend kleiner.

PAW (Peoples Amusement World)[Bearbeiten]

Die so genannten PAW sind Einkaufszentren, die neben einer Don-Quijote-Filiale auch eine Vielzahl anderer Geschäfte wie Fast-Food-Läden, Spielhallen, Salons etc. anbieten.

Achterbahn[Bearbeiten]

Im Jahr 2005 plante die K.K. Don Quijote, eine Achterbahn auf dem Dach ihrer Filiale in Roppongi zu errichten. Dieser Plan musste jedoch nach heftigem Widerstand der Anlieger aufgegeben werden. Seither steht die ungenutzte Konstruktion auf dem Dach des Gebäudes. Über die weitere Nutzung gibt es bisher keine Pläne.

Ausländische Importwaren[Bearbeiten]

Neben einheimischen Produkten verkauft Don Quijote auch Produkte, insbesondere Lebensmittel, aus der ganzen Welt. Diese werden oft zu günstigeren Preisen angeboten als in normalen Supermärkten.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Don Quijote – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Vorlage:Internetquelle/Wartung/Zugriffsdatum nicht im ISO-FormatVorlage:Internetquelle/Wartung/Datum nicht im ISO-FormatDonki redesigning Daiei Kaheka store Hawaii. In: Honolulu Star-Bulletin. 1. Juni 2006, abgerufen am 21. Juni 2008 (englisch).