Donald L. Bitzer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Donald L. Bitzer (* 1. Januar 1934 in East St. Louis, Illinois) ist ein US-amerikanischer Elektroingenieur und gilt neben H. Gene Slottow als einer der Erfinder des Plasmabildschirms (1964) und wurde in den 1960er als der „Vater des Großrechnersystems Plato“ bekannt.

Leben und Werk[Bearbeiten]

Bitzer erhielt seinen Bachelor-Titel 1955, seinen Master-Titel machte er 1956 und 1960 promovierte er an der Universität von Illinois, jeweils im Fach Elektrotechnik.

Die Entwicklung von PLATO, dem ersten System, das berührungsempfindliche Systeme und Grafikschirme verbindet (den sogenannten Touch Screen), ist das Ergebnis seiner Anstrengungen.

Donald L. Bitzer hat einen nicht flackernden Bildschirm entwickelt und damit einen bedeutenden Fortschritt in der Fernsehtechnologie erzielt. Ursprünglich wollte er damit vor allem Studenten helfen, die lange Zeit mit ihrem Rechner arbeiteten. 1973 wurde er von der Nationalen Akademie der Ingenieure mit dem Vladimir K. Zworykin Preis zu Ehren des Erfinders des Ikonoskops geehrt. Für seine Erfindung wurde Bitzer 1967 auch der Industrieforschungspreis verliehen.

Donald L. Bitzer ist seit 1974 ein Mitglied der Nationalen Akademie der Technik und wurde 2002 als ein Nationaler Partner der Nationalen Akademien bezeichnet. Er ist ein Schirmherr des Instituts für Elektro- und Elektronikingenieure und ein Mitglied der amerikanischen Gesellschaft für technische Ausbildung.

Bitzer besitzt Patente für verschiedene Erfindungen wie z. B. der Plasmaanzeigetafel, eines Qualitätsmodems und neuen Satellitenverkehr-Techniken.

Im Oktober 2002 wurde Donald L. Bitzer mit dem Technology & Engineering Emmy Award von der National Academy of Television Arts and Sciences ausgezeichnet. Bitzer ist Protagonist der Einführung und Verwendung moderner Medien im Schulunterricht.

Er ist zurzeit ein „Ausgezeichneter Universitätsforschungsprofessor“ (Distinguished University Research Professor) in der Abteilung für Informatik an der North Carolina State University.

Weblinks[Bearbeiten]