Donald Nicholson

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Donald Elliot Nicholson (* 16. Januar 1916; † 12. Mai 2012) war ein britischer Wissenschaftler, der entscheidend zur Biochemie und Molekulargenetik der letzten Jahrzehnte beitrug.

Leben[Bearbeiten]

1936 vollendete Nicholson sein Chemiestudium mit einem externen Abschluss der Londoner Universität am Huddersfield Technical College. Im Anschluss erhielt er an der Londoner Universität 1940 seinen Doktortitel. Während des Zweiten Weltkriegs trug Donald Nicholson als Chemiker in dem Pharma-Unternehmen Boots Pure Drug Company in Nottingham zu der Entwicklung und Einführung der ersten synthetischen Sulfonamide. Danach, im Jahr 1946, wurde er in der Abteilung für Bakteriologie der Medical School in Leeds eingestellt, wo er zunächst als wissenschaftlicher Mitarbeiter in Chemotherapiebereich tätig war. Darüber hinaus wurde er vier Jahre später als Dozent eingestellt und 1964 zum Senior-Dozenten befördert.

Forschung[Bearbeiten]

Während seiner Arbeit in der Medical School befasste Nicholson sich zunehmend mit Stoffwechselwegen und erkannte ihre Signifikanz für die moderne Forschung. Daher vereinte er 1995 alle zu dem Zeitpunkt bekannten Stoffwechselwege in einer Graphik, dem „Metabolic Pathway Chart“[1]. 1960 erschienen die ersten Kopien, die auf positive Kritik bekannter Biochemiker (z. B. Hans Krebs) trafen.

Als Donald Nicholson 1996 einige Stoffwechselwege in den "Minimaps"[2] digitalisieren konnte, hat er kleinere, individuellere Stoffwechselwege aufgezeichnet und vergrößert. Auch zusätzliche Einflüsse wie Ko-Enzyme, Regulierungsfaktoren und zellulare Kompartamente wurden darin sichtbar.

Die letzten Jahre seines Lebens hat Nicholson mit der Arbeit an einer weiteren Fortentwicklung seines Werkes, den „Animaps“[3], verbracht. Mithilfe von Flash-Animationen zeigen diese auch Molekülbewegungen und Enzyminteraktionen sowie einige stoffwechselbezogene chemische Reaktionen.

Insgesamt gibt es derzeit 22 Editionen seiner ursprünglichen Stoffwechsel-Karte, der Metabolic Pathways, die bereits millionenfach verbreitet wurde. Nach Nicholsons Tod liegen die Rechte für die Metabolic Pathway Charts sowie die Minimaps und die Animaps beim IUBMB (Internationaler Verbund der Biochemie und Molekularbiologie).

Schriften[Bearbeiten]

  • Stanley Dagley, Donald E. Nicholson: An introduction to metabolic pathways: Oxford: Blackwell Scientific Publications, 1970, ISBN 978-0632031207
  • Donald E. Nicholson: The Universe, Matter and Life (Teach Yourself). London: English Universities Press, 1962, ISBN 9780340057100
  • Donald E. Nicholson: A lifetime of metabolism. In: Cellular and Molecular Life Sciences CMLS, 02/2006
  • Donald E. Nicholson: Products of isoprene metabolism. In: Biochemistry and Molecular Biology Education, 05/2005
  • Donald E. Nicholson: From metabolic pathways charts to animaps in 50 years. In: Biochemistry and Molecular Biology Education, 05/2005
  • Donald E. Nicholson: Poem: a genetic ode, or a melan coli tale. In: Biochemistry and Molecular Biology Education, 05/2005
  • Donald E. Nicholson: Purine and pyrimidine metabolism, designed by Donald Nicholson: Commentary. In: Biochemistry and Molecular Biology Education, 05/2004

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Donald Nicholson erhielt von der University of Huddersfield für seinen herausragenden Beitrag zur Wissenschaft ein Ehrendoktortitel (D.Sc.). Außerdem ist er ein Mitglied des IUBMB auf Lebenszeit.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. IUBMB-Nicholson: Metabolic Pathways Chart
  2. IUBMB-Nicholson: Minimaps
  3. IUBMB-Nicholson: Animaps