Donaufestival

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Squarepusher beim Donaufestival 2012

Das Donaufestival ist eine Veranstaltungsserie für zeitgenössische Kunst und Kultur in Niederösterreich.

Das Festival wurde 1988 gegründet und wird vom Land Niederösterreich getragen und finanziert. Das Donaufestival ist seit 2005 unter der künstlerischen Leitung von Tomas Zierhofer-Kin. An zwei Wochenenden im Frühling wird Krems an der Donau zu einer internationalen Plattform für neue Performance-Kunst und Musik. Neue Theater-Formen, Medien-Theater, Film, Video, Rap, Spoken Word, Hip-Hop, experimentelle Musik, Klangkunst, Post Rock, Elektronik und Diskurs-Pop werden geboten. Künstler aus den unterschiedlichsten Genres setzen sich mit den Strategien, Dystopien und Utopien der Medien- und Massengesellschaft auseinander.[1]

Bekannte Künstler und Gruppen, die im Rahmen des Donaufestival auftraten waren beispielsweise: die Wiener Symphoniker, David Tibet, Nurse With Wound, Will Oldham, Throbbing Gristle, Gang of Four, J. G. Thirlwell, Věra Bílá & Kale, das Chris Jarrett Trio und Squarepusher.

Sitz der Gesellschaft ist Krems an der Donau, Hauptspielorte sind die Messehallen Krems sowie der Klangraum Krems Minoritenkirche.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Donaufestival im Klangraum Krems Minoritenkirche

Weblinks[Bearbeiten]