Dong-a Ilbo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.
Koreanische Schreibweise
koreanisches Alphabet: 동아일보
chinesische Schriftzeichen: 東亞日報
Revidierte Romanisierung: Dong-a Ilbo
McCune-Reischauer: Tong-a Ilbo

Die Dong-a Ilbo (dt. Ostasiatische Tageszeitung) ist eine Tageszeitung in Südkorea. Sie wurde 1920 als Tōa Nippō von Kim Songsu gegründet, als Korea eine Kolonie Japans war. Zu Beginn war Dong-a Ilbo eine nationalistische Zeitung, die sich heute jedoch getreu ihrem Firmenmotto zu kritischer und ehrlicher Berichterstattung verpflichtet. Sie ist eine der drei großen Zeitungen in Südkorea und hat eine tägliche Auflage von mehr als 2 Millionen Exemplaren. Dong-a Ilbo pflegt Partnerschaften mit sechs ausländischen Zeitungen, darunter sind die The New York Times in den USA, Asahi Shimbun in Japan und die Times im Vereinigten Königreich.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dong-a Ilbo – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien