Dongsha-Inseln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vorlage:Infobox Atoll/Wartung/HoeheFehlt

Dongsha-Inseln (Dōngshā Qúndǎo)
NASA-Bild des Atolls
NASA-Bild des Atolls
Gewässer Südchinesisches Meer
Geographische Lage 20° 41′ N, 116° 48′ O20.6875116.796Koordinaten: 20° 41′ N, 116° 48′ O
Dongsha-Inseln (Dōngshā Qúndǎo) (China)
Dongsha-Inseln (Dōngshā Qúndǎo)
Anzahl der Inseln 1
Hauptinsel Pratas Island
Landfläche 1,74 km²
Gesamtfläche 100 km²
Einwohner 200
Flagge der Republik China auf Dongsha
Flagge der Republik China auf Dongsha

Die Dongsha-Inseln (chinesisch 東沙群島 / 东沙群岛Pinyin Dōngshā Qúndǎo), auch Pratas-Inseln (oder Pratas-Riff), sind eine aus einem Atoll bestehende Inselgruppe im Südchinesischen Meer.

Geographie[Bearbeiten]

Die Inseln liegen gut 400 km südwestlich von Taiwan bzw. 320 km südöstlich von Hongkong. Das Atoll misst etwa 23 km im Durchmesser und bedeckt eine Fläche von rund 100 km². Es ist weitgehend versunken, lediglich im Süden und Osten durchstößt das Saumriff die Wasseroberfläche und bildet mit Pratas Island (2,8 km × 0,9 km; 1,74 km²) die einzig nennenswerte Landmasse.

Geschichte[Bearbeiten]

Von 1907 bis 1909 sowie von 1939 bis 1945 waren die Inseln von Japan besetzt. Heute stehen sie unter der Kontrolle der Republik China auf Taiwan und sind nur von etwa 200 dort stationierten Marinesoldaten bewohnt. Administrativ gehören sie zum Bezirk Qijin der etwa 445 km entfernten Hafenstadt Kaohsiung. Die Volksrepublik China beansprucht die Inseln als Dorf der Großgemeinde Jieshi (碣石镇) der Stadt Lufeng ihrer Provinz Guangdong.

Im Jahr 2007 wurden das Dongsha-Atoll und die umliegenden Meeresflächen von der Regierung der Republik China als Nationalpark Dongsha unter besonderen Schutz gestellt. Der Park hat eine Gesamtfläche von 3537 km².

Weblinks[Bearbeiten]

Nationalpark Dongsha