Donkey Kong 64

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Donkey Kong 64
Donkeykong 64 logo.gif
Studio Rare
Publisher Nintendo
Erstveröffent-
lichung
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 22. November 1999
EuropaEuropa 6. Dezember 1999
JapanJapan 10. Dezember 1999
Plattform Nintendo 64
Genre 3D-Jump ’n’ Run
Spielmodus Einzelspieler, Mehrspieler
Steuerung Gamepad
Systemvor-
aussetzungen
Expansion Pak
Medium 1 Modul
(256-MBit-Modul)
Sprache Deutsch, Englisch, Französisch, Spanisch, Japanisch
Altersfreigabe
USK ab 0 freigegeben
PEGI ab 3+ Jahren empfohlen

Donkey Kong 64 ist ein Jump-’n’-Run-Videospiel des britischen Entwicklers Rare, das Ende 1999 exklusiv für das Nintendo 64 erschien. Es kann als Nachfolger der Donkey-Kong-Country-Reihe für das Super Nintendo gesehen werden. Donkey Kong 64 war nach Diddy Kong Racing das zweite Spiel der Donkey-Kong-Reihe, das vollständig in 3D-Grafik gehalten war. In diesem Teil der Serie wurde auch eine Vielzahl neuer Figuren der Kong-Familie erstmals eingeführt, insgesamt gibt es fünf verschiedene, spielbare Charaktere. Donkey Kong 64 war außerdem eines von zwei Nintendo-64-Spielen, das das Expansion Pak, eine RAM-Erweiterung für das N64, zwingend voraussetzte (neben The Legend of Zelda: Majora's Mask). Des Weiteren unterstützt Donkey Kong 64 das Nintendo-64-Rumble Pak.

Handlung[Bearbeiten]

King K. Rool, der ewige Gegenspieler der Kong-Familie, versucht die DK-Insel mit einem gigantischen Laser, dem Kaputt-O-Matik, zu zerstören. Dieser Versuch schlägt jedoch fehl und seine eigene, mechanische Insel wird nun versetzt – und landet direkt neben der Insel von Donkey Kong und seinen Freunden. King K. Rool nutzt diese Situation aber für sich, nimmt Donkey Kongs Freunde gefangen und stiehlt den Bananenvorrat der Kongs. Donkey Kong muss nun seine Crew befreien, die Bananen zurückholen und King K. Rool und seine Armee von Kremlingen besiegen.

Gameplay[Bearbeiten]

Bei Donkey Kong 64 handelt es sich um ein 3D-Jump-’n’-Run-Spiel, das von der Spielmechanik her an Super Mario 64 und Banjo-Kazooie erinnert. Es gibt fünf spielbare Charaktere. Der Spieler startet zunächst mit Donkey Kong und muss später Diddy Kong, Lanky Kong, Tiny Kong und Chunky Kong befreien. Jeder dieser Kongs hat spezielle Fähigkeiten, die oft eingesetzt werden müssen, um im Spielverlauf Fortschritte zu erreichen oder bestimmte Endgegner zu besiegen. Insgesamt gibt es acht verschiedene Boss-Gegner. Im Spiel sind regelmäßige Besuche bei Cranky, Candy und Funky Kong unerlässlich, um immer mit den neusten Fähigkeiten, Instrumenten und Waffen ausgestattet zu sein.

In allen Leveln gibt es für jeden der spielbaren Kongs fünf goldene Bananen, die benötigt werden, um den Zutritt zu neuen Leveln freizuschalten. Insgesamt sind 201 goldene Bananen zu finden. Neben den goldenen Bananen, müssen vom Spieler massig andere Items, wie bunte Bananen oder Kristallkokosnüsse, eingesammelt werden. Die 8 Level von DK64 verteilen sich sowohl auf der DK-Insel als auch auf der recht düster wirkenden mechanischen Insel von King K. Rool.

Mehrspieler[Bearbeiten]

Donkey Kong 64 enthält auch einen Mehrspieler-Modus für bis zu vier Spieler an einer Konsole. Es gibt drei verschiedene Arenen, eine spezielle Arena und insgesamt sechs verschiedene Modi. Die Spieler bekämpfen sich dabei im Standard-Modus auf den verschiedenen Schauplätzen mit Waffen, Bomben und Spezialattacken. Die fünf Kongs aus dem Hauptspiel und ein geheimer Charakter stehen dabei als spielbare Charaktere zur Verfügung.

Charaktere[Bearbeiten]

nähere Informationen: Figuren aus den Donkey-Kong-Spielen

  • Donkey Kong - Der Namensgeber Donkey Kong, die Hauptfigur, ist ein kräftiger Berggorilla, der eine rote Krawatte mit seinen Initialen trägt. Seine Waffe ist die Kokosnuss-Kanone.
  • Diddy Kong - Diddy Kong, der zum ersten Mal 1994 in Donkey Kong Country auftrat, ist ein kleiner Affe mit roter Baseball-Cap und T-Shirt und der beste Freund von Donkey Kong. Seine Waffe ist der Erdnusswerfer. Er ist das zweitbekannteste Mitglied der DK-Crew, mit Diddy Kong Racing erschien bereits ein eigenes Spiel, das seinen Namen trug.
  • Tiny Kong - Tiny Kong ist eine junge Schimpansin und Dixie Kongs jüngere Schwester. Wie auch ihre Schwester, die in Donkey Kong 64 keinen eigenen Auftritt hat, kann sie ihre blonden Zöpfe wie einen Propeller schwingen und damit kurzzeitig fliegen. Tiny Kong kann auch schrumpfen, um zu sonst unerreichbaren Plätze zu gelangen. Tiny Kong trat erstmals in Donkey Kong 64 auf.
  • Lanky Kong - Lanky Kong wurde ebenfalls erst in Donkey Kong 64 eingeführt. Er ist ein Sumatra-Orang-Utan, dessen Markenzeichen seine extrem langen Arme sind. Seine Waffe ist eine Art Blasrohr.
  • Chunky Kong, der ältere Bruder von Kiddy Kong und ein Vetter von Tiny Kong. Er ist ein enorm kräftiger östlicher Flachlandgorilla. Trotz seiner Körperkraft ist er schüchtern und ängstlich. Wie Tiny und Lanky Kong trat er in Donkey Kong 64 erstmals auf.

Andere im Spiel enthaltene, bekannte Charaktere sind etwa Cranky Kong, der vergreiste Vater von Donkey Kong, der regelmäßig bissige Kommentare abgibt, der lässige Funky Kong, der in Donkey Kong 64 einen Waffenladen betreibt, und die attraktive Blondine Candy Kong, der ein Musikladen gehört. Auch Papagei Squawks ist in Donkey Kong 64 wieder mit von der Partie und unterstützt die Kongs tatkräftig. Hilfe bekommen die Kongs auch von Rambi, einem Nashorn, und Enguarde, einem Schwertfisch.

Das fettleibige, bösartige Krokodil King K. Rool ist, wie schon in Donkey Kong Country, der Gegenspieler der Kongs. Unterstützt wird er von Horden von Kremlingen, ebenfalls krokodilartigen Wesen, die ihm treu ergeben sind.

Musik[Bearbeiten]

Der Soundtrack zu Donkey Kong 64 wurde 1999 unter dem Namen Da Banana Bunch (eigene Schreibweise DA bANANA bUNCH, frei zu übersetzen mit „das Bananen Bündel“ oder „der Bananen Haufen“) veröffentlicht. Der Soundtrack besitzt 12 Original-Tracks aus dem Spiel, sowie 3 Remix-Versionen und einen Screensaver für Windows 95 und Windows 98.[1] Der Soundtrack hat eine Laufzeit von 01:01:52.[1]

Besondere Bekanntheit erlangte die Introsequenz des Spiels, der „DK Rap“ (manchmal auch „Monkey Rap“ oder „Affenrap“, auf der Soundtrack-CD als „Da Banana Bunch“ betitelt), ein rund dreiminütiges Musikvideo im Rap-Stil.[2] Gesungen wurde er von George Andreas und Chris Sutherland.[3] Eine geänderte Fassung des DK Raps, gesungen von James W. Norwood Jr, ist auch in Donkey Konga, Super Smash Bros. Melee und Super Smash Bros. Brawl als Musikstück enthalten.[4]

Verkaufte Einheiten[Bearbeiten]

Von Donkey Kong 64 wurden weltweit 5,27 Millionen Einheiten abgesetzt.[5][6] Damit belegt es Platz 7 der meist verkaufen Nintendo-64-Spiele.[5][6]

Damit ist DK 64 erfolgreicher als seine SNES-Vorgänger Donkey Kong Country 2: Diddy’s Kong Quest und Donkey Kong Country 3: Dixie Kong’s Double Trouble!, welche 5,15 Millionen[7] bzw. 3,51 Millionen[7] Mal verkauft wurden. An den Erfolg von Donkey Kong Country konnte DK 64 allerdings nicht anschließen, dieses verkaufte sich 9,30 Millionen Mal.[7]

Rezeption[Bearbeiten]

Donkey Kong 64 wurde von Kritikern und Testern durchgehend positiv bewertet. So vergab etwa die renommierte amerikanische Webseite GameSpot 9.0 von 10.0 Punkten.[8] Das deutsche Magazin M! Games vergab eine Gesamtbewertung von 92 %.[9] Auf GameRankings liegt die Durchschnittswertung des Spiels bei 87,7 %.[10] IGN und GameSpot erklärten, Donkey Kong 64 sei zwar noch immer ein exzellentes Spiel, allerdings nicht mehr so revolutionär und wegweisend für zukünftige Spiele des Genres wie Donkey Kong Country seinerzeit.

Werbekampagne[Bearbeiten]

Nintendo-64-Controller im DK-64-Design

Bei Markteinführung wurde Donkey Kong 64 wurde von einer massiven Werbekampagne begleitet. Diese äußerte sich unter anderem durch Anzeigen in Comics und Zeitschriften oder eine Fernsehwerbung zur Hauptsendezeit, in der Reporter mit Obst bombardiert wurden und welche einen Trailer beinhaltete.

Außerdem wurde ein dschungelgrünes Nintendo 64 sowie Zubehör im DK-Design veröffentlicht und eine Collector’s Edition von DK 64 auf dem Markt gebracht, bei der das Spiel-Modul gelb anstatt grau war. Für DK 64 erschien auch ein offizieller Spieleberater mit Levelkarten, Lösungswegen und weiteren Spieltipps.

Auszeichnungen[Bearbeiten]

  • Nintendo Power Award für Spiel des Jahres 1999
  • E3 1999 Game Critics Awards für das beste Plattform-Spiel

Rekord[Bearbeiten]

Laut Guinness World Records Gamer Edition 2008 ist Donkey Kong 64 mit 201 goldenen Bananen, 3.500 bunten Bananen, 40 Bananen-Medaillen, 20 Bananen-Feen, 40 Blaupausen, 8 Bossschlüsseln, 10 Kampfkronen, 1 Nintendo-Münze und 1 Rareware-Münze, sowie Bananenmünzen, Wassermelonen und Kopfhörern das Videospiel mit den meisten sammelbaren Items.

Besonderheiten[Bearbeiten]

  • In Donkey Kong 64 sind zwei „Spiele-Klassiker“ spielbar. Zum einen das Arcade-Spiel Donkey Kong, dessen Original-Automat in der Spielwelt Fabrik Fatal zu finden ist und mit Hilfe von Donkey Kong aktiviert werden kann, zum anderen das Spiel JetPac aus dem Jahr 1983, welches man in Crankys Labor spielen kann, nachdem man diesem 15 Bananenmedallien gebracht hat.
  • Das Spiel besitzt drei verschiedene Endsequenzen.[11] Der gezeigte Abspann ist davon abhängig, mit welcher Prozentzahl man das Spiel beendet.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Da Banana Bunch, auf game-ost.com
  2. DK Rap auf YouTube
  3. DK Rap, im englischen DK-Wiki
  4. Super Mario Wiki: DK Rap
  5. a b Verkaufszahlen von DK 64, auf listal.com
  6. a b Verkaufszahlen von DK 64, auf vgchartz.com
  7. a b c meistverkaufte NES & SNES Spiele
  8. GameSpot: Donkey Kong 64
  9. M! Games 1/2000: Donkey Kong 64-Test
  10. Donkey Kong 64 - GameRankings
  11. Offizieller Spieleberater von DK 64, Seite 102

Weblinks[Bearbeiten]