Donna Tartt

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Donna Tartt (* 23. Dezember 1963 in Greenwood, Mississippi) ist eine US-amerikanische Romanautorin.

Leben[Bearbeiten]

Donna Tartt wuchs in Grenada (Mississippi) auf. Sie studierte an der University of Mississippi und am Bennington College in Vermont.

Die Arbeit an ihrem ersten Roman Die geheime Geschichte begann Tartt 1982[1] während ihres zweiten Jahres in Bennington. Ihr Studienkollege Bret Easton Ellis schlug ihr die Zusammenarbeit mit der Literaturagentin Amanda Urban vor und ebnete so den Weg zum Erfolg des Romans, der 1992 veröffentlicht wurde und zum weltweiten, in 24 Sprachen übersetzten Bestseller avancierte. Ihr Vorschuss betrug 450.000 Dollar und war einer der höchsten damals gezahlten; das Buch verkaufte sich fünf Millionen Mal.[2]

Im Zentrum ihres 2013 veröffentlichten dritten Romans Der Distelfink steht das gleichnamige Gemälde des niederländischen Malers Carel Fabritius.[3] 2014 wurde sie für Der Distelfink mit dem Pulitzer-Preis für Belletristik ausgezeichnet.[4]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Fabritius: Het puttertje (1654)

Werke[Bearbeiten]

  • 1992 The Secret History
  • 1995 A Garter Snake (short story)
  • 2002 The Little Friend
  • 2013 The Goldfinch

Literatur[Bearbeiten]

  • Tracy Hargreaves: Donna Tartt's "The Secret History", New York & London, The Continuum International Publishing Group, 2001, ISBN 0-8264-5320-1 (englisch)
  • Ilka Piepgras: Die Unabhängige. Zeit-Magazin 14 / 27.03.2014, S. 16-21.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Thomas Hüetlin: Die Frau vom Jupiter. In: Der Spiegel, Nr. 11 v. 10. März 2014, S. 121.
  2. Thomas Hüetlin: Die Frau vom Jupiter. In: Der Spiegel, Nr. 11 v. 10. März 2014, S. 120.
  3. Felicitas von Lovenberg: Zum Entsetzen, zum Entzücken, FAZ, 8. März 2014, S. 9
  4. 2014 Pulitzer Prize Winners