Dopamin-beta-Hydroxylase

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dopamin-beta-Hydroxylase
Eigenschaften des menschlichen Proteins
Masse/Länge Primärstruktur 578/617 Aminosäuren
Sekundär- bis Quartärstruktur Homotetramer
Kofaktor PQQ, Ascorbat, Kupfer
Bezeichner
Gen-Namen DBH ; DbetaH
Externe IDs
Enzymklassifikation
EC, Kategorie 1.14.17.1Monooxygenase
Reaktionsart Hydroxylierung
Substrat Dopamin + Ascorbat + O2
Produkte Noradrenalin + Dehydroascorbat + H2O
Vorkommen
Homologie-Familie DBH
Übergeordnetes Taxon Höhere Säugetiere

Bei Dopamin-beta-Hydroxylase (DBH) handelt es sich um das Enzym, das die Oxidation von Dopamin zu Noradrenalin katalysiert. Das ist der letzte Schritt in der Biosynthese des Hormons und Neurotransmitters Noradrenalin. DBH wurde nur in Säugetieren gefunden, wo sie vor allem in den Nebennieren und im Nervensystem lokalisiert ist. Mutationen im menschlichen DBH-Gen können zu Dopamin-β-Hydroxylase-Mangel führen.[1]

Mäuse ohne DBH zeigen kein Suchtverhalten mit bestimmten Drogen, haben aber unveränderten Appetit.[2]

Katalysierte Reaktion[Bearbeiten]

Dopamin + Ascorbat + O2Noradrenalin + Dehydroascorbat + H2O

Dopamin wird zu Noradrenalin hydroxyliert. DBH tritt in einer zytosolischen und einer Membran-Isoform auf. Im Alter ist die Aktivität des Enzyms erhöht.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. UniProt P09172
  2. Jasmin L, Narasaiah M, Tien D: Noradrenaline is necessary for the hedonic properties of addictive drugs. In: Vascul. Pharmacol.. 45, Nr. 4, Oktober 2006, S. 243–50. doi:10.1016/j.vph.2005.08.030. PMID 16899413.
  3. Erdös B, Erdem SR, Erdem A, Broxson CS, Tümer N: Effect of age on angiotensin II-mediated downregulation of adrenomedullary catecholamine biosynthetic enzymes. In: Exp. Gerontol.. 43, Nr. 8, August 2008, S. 806–9. doi:10.1016/j.exger.2008.04.012. PMID 18522866.

Weblinks[Bearbeiten]