Doppelanglerfische

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Doppelanglerfische
Bufoceratias wedli

Bufoceratias wedli

Systematik
Acanthomorphata
Stachelflosser (Euacanthomorphacea)
Barschverwandte (Percomorphaceae)
Ordnung: Armflosser (Lophiiformes)
Unterordnung: Tiefsee-Anglerfische (Ceratioidei)
Familie: Doppelanglerfische
Wissenschaftlicher Name
Diceratiidae
Bertelsen, 1951

Die Doppelanglerfische (Diceratiidae) sind eine Familie der Tiefsee-Anglerfische (Ceratioidei). Sie leben in tropischen und subtropischen Bereichen des Atlantik und des westlichen Indopazifik über den Kontinentalabhängen.

Merkmale[Bearbeiten]

Die Weibchen haben neben dem Illicium (Angel) einen zweiten isolierten Flossenstrahl der ein Leuchtorgan trägt. Die Rückenflosse hat fünf bis sieben Weichstrahlen, die Afterflosse vier.

Doppelanglerfische zeigen einen deutlichen Geschlechtsdimorphismus, bei dem das Männchen als Zwergmännchen deutlich kleiner ist als das Weibchen. Nach der Metamorphose von der Fischlarve in das adulte Tier beginnt das Männchen ein Weibchen zu suchen. Hat es eines erreicht, beißt es sich an diesem fest, die Kiefer des Männchens bilden sich danach zurück und die Haut beider Tiere verwächst, ebenso die Blutgefäße. Bis auf die Kiemen werden alle Organsysteme reduziert und die Ernährung erfolgt anschließend nur noch über den Blutkreislauf des Weibchens.

Arten[Bearbeiten]

Diceratias bispinosus

Es gibt zwei Gattungen mit je drei Arten.

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Doppelanglerfische – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien