Dorking (Surrey)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dorking
Dorking (England)
Dorking
Dorking

51.2329-0.3297Koordinaten: 51° 14′ N, 0° 20′ W

Basisdaten
Landesteil England
Region South East England
Shire county Surrey
District Mole Valley
Bevölkerung 17.000
Verwaltung
Post town Dorking
Postleitzahlen­abschnitt RH4
Vorwahl 01306
Britisches Parlament Mole Valley

Dorking ist ein Ort in England, unterhalb der North Downs in Surrey, etwa 40 Kilometer südlich von London. Der Ort hat 17.000 Einwohner und gehört zum Distrikt Mole Valley.

Historische Entwicklung[Bearbeiten]

Dorking begann als kleine Poststation an der Stane Street, der Römerstraße, die London mit Chichester am Ärmelkanal verbindet.

Im 11. Jahrhundert wird der Ort im Domesday Book als Manor of Dorchinges erwähnt. Zu den Gutsherren gehörten die Dukes of Norfolk, die in Dorking lebten, bis sie nach Arundel umzogen. Im Mittelalter war Dorking ein prosperierender landwirtschaftlicher Markt, der von seiner Lage an einer Vielzahl von Straßen profitierte.

1750 machte der Bau der Turnpike Road Dorking zu einer Poststation auf dem Weg nach Brighton und der Küste. Diese Position ging mit dem Bau der Eisenbahn verloren.

Geographie[Bearbeiten]

Nördlich der Stadt schneidet der Fluss Mole ein steiles Tal in die North Downs. An seinem linken Ufer liegt Denbies Vineyard, der größte Weinberg in Großbritannien. Auf dem rechten Ufer liegt Box Hill, Großbritanniens erster Country Park, der dem National Trust gehört. Der Hügel wurde zur Site of Special Scientific Interest ernannt, weil hier im Sommer eine große Zahl seltener Orchideen blüht.

Weiter nördlich liegt Norbury Park mit dem Druids Grove, ein Wald mit zum Teil über 1000 Jahre alten Bäumen.

Im Südwesten liegt Leith Hill, ebenfalls im Besitz des National Trust, mit 294 Metern der zweithöchste Punkt in Südostengland. Gemeinsam mit Holmbury Hill und Pitch Hill sowie der Gegend um Box Hill bis Newlands Corner ist die Landschaft als Surrey Hills bekannt.

Persönlichkeiten, Kunst und Kultur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]