Dornrückenaale

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dornrückenaale
Notacanthus chemnitzii

Notacanthus chemnitzii

Systematik
Klasse: Strahlenflosser (Actinopterygii)
Unterklasse: Neuflosser (Neopterygii)
Teilklasse: Echte Knochenfische (Teleostei)
Kohorte: Elopomorpha
Ordnung: Dornrückenaalartige (Notacanthiformes)
Familie: Dornrückenaale
Wissenschaftlicher Name
Notacanthidae
Rafinesque, 1810

Die Dornrückenaale (Notacanthidae) (Gr.:, „noton“ = Rücken, „akantha“ = Dorn) bewohnen die Tiefsee aller Weltmeere in 125 bis 3500 Metern Tiefe. Mit dem unterständigen Maul nehmen sie Borstenwürmer und kleine Krebstiere vom Bodengrund auf.

Merkmale[Bearbeiten]

Dornrückenaale haben lange, seitlich abgeflachte Körper. Sie werden 20 bis 60 Zentimeter groß. Bei fast allen Arten bis auf Lipogenys gillii ist die Rückenflosse auf einzeln stehende Flossenstacheln reduziert. Einige Arten haben je drei stachelartige Flossenstrahlen in jeder Bauchflosse. Die Schuppen sind relativ klein mit mehr als 50 Längsreihen auf jeder Körperseite. Die Seitenlinie nicht eingesenkt und deutlich sichtbar. Das Pflugscharbein fehlt, die „Schädelbasis“ (Basioccipitale) verfügt über einen „Condylus basioccipitalis“. Die Schwimmblase besitzt einen Ductus pneumaticus.

Man fing sehr große Leptocephalus-Larven, die vermutlich das Larvenstadium der Dornrückenaale sind. Dornrückenaale sind eine alte Fischfamilie, der fossil aus England und dem Libanon bekannte Pronotacanthus lebte von der oberen Kreide bis zum Oligozän.

Systematik[Bearbeiten]

Es gibt elf Arten in drei Gattungen:

Literatur[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dornrückenaale – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien