Dorothea von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Beck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dorothea von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Beck (* 24. November 1685; † 25. Dezember 1761) war durch Geburt eine Prinzessin von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Beck und durch Heirat Markgräfin von Brandenburg-Bayreuth.

Dorothea war eine Tochter des Herzogs Friedrich Ludwig und heiratete 1709 den Markgrafen Georg Friedrich Karl. Die Ehe wurde 1716 geschieden. Aus der Verbindung gingen folgende Kinder hervor:

∞ 1731 Fürst Alexander Ferdinand von Thurn und Taxis (1704–1773)
  • Friedrich (1711–1763), Markgraf von Brandenburg-Bayreuth
∞ 1. 1731 Prinzessin Wilhelmine von Preußen (1709–1758)
∞ 2. 1759 Prinzessin Sophie Karoline von Braunschweig-Wolfenbüttel (1737–1817)
∞ 1734 Herzog Ernst August I. von Sachsen-Weimar-Eisenach (1688–1748)
∞ 1734 Fürst Karl Edzard von Ostfriesland (1716–1744)