Dorothy DeBorba

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dorothy DeBorba, auch Dorothy de Borba, (* 28. März 1925 in Los Angeles, Kalifornien; † 2. Juni 2010 in Walnut Creek, Kalifornien) war eine US-amerikanische Kinderdarstellerin.

Leben[Bearbeiten]

Dorothy DeBorba wurde unter dem Namen Dorothy Adelle DeBorba geboren. Ihre Mutter Lillian DeBorba war Schauspielerin, Sängerin und Tänzerin, ihr Vater Schlagzeuger in der Paul Whiteman-Band.

Bekannt wurde DeBorba als Kinderdarstellerin in der langjährigen, von Hal Roach produzierten US-Unterhaltungsserie Die kleinen Strolche. Sie spielte dort in der Tonfilm-Ära der Serie von 1930 bis 1933 die Rolle des Mädchens Dorothy. DeBorba war fünf Jahre alt, als sie zum ersten Mal für Die kleinen Strolche vor der Kamera stand. Sie spielte in insgesamt 24 Folgen der Serie mit, von Pups is Pups (1930) bis Mush and Milk (1933).

Ihr Nickname in den Roach-Studios war „Echo“, obwohl dieser Name in der Serie niemals verwendet wurde. In der Serie hatte sie hellbraunes Haar, das meist zu Ringellocken frisiert wurde. Die Rolle hatte sie angeblich deshalb von Hal Roach erhalten, weil sie auf Kommando weinen konnte.

1933 spielte sie noch in dem Film Sexbombe ein Mädchen, das von der weiblichen Hauptrolle Lola, gespielt von Jean Harlow, ein Autogramm bekommt. Dann beendete DeBorba ihre Filmkarriere.

DeBorba absolvierte die Van Nuys High School in Los Angeles und arbeitete später unter anderem als Sekretärin bei Republic Pictures und als Bürovorsteherin an der Graduate School of Journalism der University of California, Berkeley.

DeBorba war zweimal verheiratet. Ihre erste kurze Ehe endete, als ihr Mann starb. Ihre zweite Ehe mit Max Ferdinand Haberreiter endete 1959 mit einer Scheidung. Sie war Mutter von zwei Kindern, einem Sohn und einer Tochter. DeBorba starb in einem Krankenhaus in Walnut Creek an einem Lungenemphysem.

Filmografie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]