Double Byte Character Set

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Double Byte Character Set (DBCS) bezeichnet einen Zeichensatz, der genau zwei Byte zur Darstellung aller Zeichen nutzt. Dies ergibt eine Darstellungsmöglichkeit für maximal 65.536 verschiedene Zeichen. Im Gegensatz dazu werden Zeichensätze, die nur ein Byte pro Zeichen benötigen, auch als Single Byte Character Set (SBCS) bezeichnet.

Der Begriff DBCS hat im Laufe der Zeit eine Wandlung seiner Bedeutung erfahren. Während er heute einen Zeichensatz bezeichnet, der exakt zwei Bytes pro Zeichen verwendet, konnte er früher einen Zeichensatz bezeichnen, der eine variable Zahl von Bytes pro Zeichen verwendet. Derartige Zeichensätze werden heute als Multibyte Character Sets (MBCS) bezeichnet.

UTF-16 wird häufig als DBCS bezeichnet, kodiert Zeichen außerhalb der Basic Multilingual Plane jedoch mit vier Bytes und ist somit ein MBCS.

Weblinks[Bearbeiten]