Double Team

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Filmdaten
Deutscher Titel Double Team
Originaltitel Double Team
Produktionsland USA
Originalsprache Englisch
Erscheinungsjahr 1997
Länge 93 Minuten
Altersfreigabe FSK 16
Stab
Regie Tsui Hark
Drehbuch Don Jakoby
Paul Mones
Produktion Moshe Diamant
Musik Gary Chang
Kamera Peter Pau
Schnitt Bill Pankow
Besetzung

Double Team ist ein US-amerikanischer Actionfilm von Tsui Hark aus dem Jahr 1997.

Handlung[Bearbeiten]

Jack Quinn arbeitete früher als Geheimagent für die US-Regierung. Er und seine schwangere Frau Kathryn verbringen ihren Urlaub in Südfrankreich. Quinn wird gebeten, den Fall des Terroristen Stavros zu übernehmen, den er bereits früher bekämpfte.

Quinn fährt nach Antwerpen, wo er den Waffenhändler Yaz trifft. Quinn und seine Agenten bereiten dort eine Falle für Stavros vor, der mit seiner Freundin und mit seinem Sohn Zeit in einem Vergnügungspark verbringt. Quinn schießt jedoch auf Stavros nicht, weil sich dessen Sohn in der Schusslinie befindet. Es kommt trotzdem zu einer Schießerei, in der einige Agenten von den Helfern des Terroristen angeschossen werden. Dabei werden auch die Freundin von Stavros sowie sein Sohn getötet. Stavros flieht und schwört Rache.

Der verletzte Quinn wird in eine geheime Krankenhausanlage gebracht, die als The Colony bezeichnet wird. Er flieht auf wundersame Weise, als er erfährt, dass Kathryn von Stavros entführt wurde. Sie wird nach Rom gebracht. Stavros will sie nach der Geburt des Kindes töten und das Kind als sein eigenes aufziehen.

Yaz ist die einzige Person, die Quinn zum Terroristen bringen kann. Er bietet Quinn seine Hilfe an als er von der Entführung erfährt.

Mithilfe von Gangstern schaffen es die Beiden, Stavros zu finden. Schließlich kommt es zum Showdown im Kolosseum von Rom, bei dem der Bösewicht von einer Mine, die er selbst platziert hat, getötet wird. Quinn und sein Gefolge schaffen es, heil rauszukommen, indem sie sich hinter einem Getränkeautomaten verstecken.

Kritiken[Bearbeiten]

James Berardinelli bezeichnete den Film auf ReelViews als „laut“, „ungestüm“ und „sinnlos“. Der Film nehme sich selbst nicht besonders ernst. Die Reaktion des Zuschauers würde davon abhängen, ob dieser „erschütternde“ Actionfilme möge. Er würde bestimmt nicht einschlafen.[1]

Roger Ebert schrieb in der Chicago Sun-Times vom 4. April 1997, der Film gehöre zu den „absurdesten“ jemals gedrehten Filmen, was er gar nicht kritisch meine. Der Film sei ein „typischer internationaler Actionthriller“ mit „so wenigen Dialogen wie möglich“ und einer einfachen Struktur. Ebert lobte die Darstellung von Dennis Rodman.[2]

Das Lexikon des Internationalen Films beschrieb den Film als „konfektioniert“, seinen Charakteren mangele es an „Ausstrahlung“, was eine Prise Ironie ausgleichen würde. Manche Szenen seien „gedankenlos“ sowie „allzu spekulativ“.[3]

Auszeichnungen[Bearbeiten]

Dennis Rodman als Schlechtester Newcomer und als Schlechtester Nebendarsteller sowie das Paar Dennis Rodman und Jean-Claude Van Damme erhielten im Jahr 1998 die Goldene Himbeere.

Hintergrund[Bearbeiten]

Der Film wurde in Nizza und in Rom gedreht. [4] Seine Produktionskosten betrugen schätzungsweise 30 Millionen US-Dollar. Der Film spielte in den Kinos der USA ca. 11,4 Millionen US-Dollar ein sowie ca. 36,7 Millionen US-Dollar in den anderen Ländern. [5]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Kritik von James Berardinelli
  2. Kritik von Roger Ebert
  3. Double Team im Lexikon des Internationalen Films
  4. Drehorte für Double Team
  5. Business Data for Double Team