Dublette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
(Weitergeleitet von Doublette)
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dublette (veraltet Doublette; Lehnwort aus dem 18. Jahrhundert nach französisch doublet, zu double ‚doppelt‘) bezeichnet:

  • Dublette (Bibliothek), ein doppelt vorhandenes Stück oder Katalogisat, vor allem in Sammlungen und Bibliotheken
  • Dublette (Datenbank), in der Informationstechnik einen mehrfach mit leicht abweichender Schreibweise existierenden Datensatz
  • in der Sprachwissenschaft entweder
    • Wörter mit derselben Bedeutung („semantische Dublette“), siehe Synonym, oder aber
    • Wörter verschiedener Bedeutung, die sich aus einem Ursprungswort entwickelt haben („etymologische Dublette“), siehe Kognat
  • einen aus einem Ober- und einem Unterteil zusammengesetzten Schmuckstein
  • in der Jägersprache das Erlegen von zwei oder mehr Stück Wild unmittelbar hintereinander oder gleichzeitig, siehe Jägersprache
  • im Schießsport eine Kombination von zwei Wurfscheiben, siehe Wurfscheibenschießen
  • beim Schusswaffengebrauch rasch hintereinander geschossene Einzelschüsse
  • beim Billard einen Doppeltreffer
  • beim Pétanque bzw. Boule das Spiel zwei gegen zwei Spieler
  • beim Würfelspiel und Domino einen Pasch bzw. Doppelstein, siehe Pasch (Spiel)
  • beim Drucken ein fehlerhaftes Druckergebnis, bei dem Buchstaben oder Rasterpunkte doppelt und leicht versetzt erscheinen, siehe Dublieren
  • im Orgelbau ein Orgelregister mit mittlerer Mensur, auch Superoktave, siehe Prinzipal (Orgel)
  • beim Betrieb eines „Doppelbrunnens“: Entnahme- und Injektionsbrunnen (-bohrung) werden auch als „hydraulische Dublette“ bezeichnet (in der Geothermie „geothermische Dublette“)
  • im Journalismus eine Meldung, die doppelt in der Zeitung steht (zum Beispiel wenn eine Meldung in mehreren Ressorts einer Zeitung erscheint)
  • ein gestohlenes Kraftfahrzeug, dessen Typ, Farbe und Kraftfahrzeugkennzeichen mit einem „sauberen“ Fahrzeug exakt übereinstimmen, um die Polizei bei Verkehrskontrollen zu täuschen. Sie gelten als Zeichen für professionell arbeitende Verbrecher und wurden erstmals in den 1970er Jahren von Mitgliedern der RAF verwendet.
  • in Österreich und Süddeutschland eine umgangssprachliche Bezeichnung für den Doppelliter
  • im Arzneimittelrecht (AMGKostV, Anlage zu § 1 Begriffserläuterungen): Vollständige Bezugnahme eines Antragstellers auf ein identisches Arzneimittel desselben Antragstellers, dessen Zulassung zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht länger als fünf Jahre zurückliegt.


Siehe auch:

 Wiktionary: Dublette – Bedeutungserklärungen, Wortherkunft, Synonyme, Übersetzungen
Diese Seite ist eine Begriffsklärung zur Unterscheidung mehrerer mit demselben Wort bezeichneter Begriffe.