Doug LaMalfa

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Doug LaMalfa (2013)

Doug LaMalfa (* 2. Juli 1960 in Oroville, Kalifornien) ist ein US-amerikanischer Politiker. Seit 2013 vertritt er den Bundesstaat Kalifornien im US-Repräsentantenhaus.

Werdegang[Bearbeiten]

Doug LaMalfa besuchte bis 1980 das Butte College in seiner Heimatstadt Oroville. Danach studierte er bis 1982 an der California Polytechnic State University in San Luis Obispo. Später wurde er Manager der familieneigenen Reisplantage und einer der Direktoren der California Rice Commission. Gleichzeitig schlug er als Mitglied der Republikanischen Partei eine politische Laufbahn ein. Zwischen 2002 und 2008 war er Abgeordneter in der California State Assembly; von 2010 bis 2012 gehörte er dem Staatssenat an, wo er in neun Ausschüssen saß.

Bei den Kongresswahlen des Jahres 2012 wurde LaMalfa im ersten Wahlbezirk von Kalifornien in das US-Repräsentantenhaus in Washington D.C. gewählt, wo er am 3. Januar 2013 die Nachfolge von Mike Thompson antrat. Dabei schlug er den Demokraten Jim Reed mit 58 % zu 42 % der Wählerstimmen. Zuvor hatte der nicht mehr kandidierende Wally Herger dieses Gebiet vertreten.

Weblinks[Bearbeiten]