Douglas B-23

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Douglas B-23 Dragon
B-23 Dragon in flight.jpg
B-23 „Dragon“ des USAAC
Typ: Bomber
Entwurfsland: Vereinigte Staaten 48Vereinigte Staaten Vereinigte Staaten
Hersteller: Douglas Aircraft Company
Erstflug: 27. Juli 1939
Indienststellung: 1940
Produktionszeit: 1939 bis 1940
Stückzahl: 38
B-23 des National Museum of the USAF

Die B-23 Dragon war ein zweimotoriger Bomber der amerikanischen Douglas Aircraft Company von 1939.

Er sollte der Nachfolger der Douglas B-18 „Bolo“ werden. Das Design ähnelte sehr stark der Douglas DC-3. Sie war der erste Bomber, der ein 12,7-mm-Maschinengewehr im Heck besaß.

Der Erstflug erfolgte am 27. Juli 1939. Obwohl sie erheblich besser als die Douglas B-18 „Bolo“ war, konnte sie nicht die Leistung einer B-25 „Mitchell“ oder B-26 „Marauder“ erreichen. Aus diesem Grund wurden nur 38 B-23 gebaut und niemals im Kampfeinsatz verwendet.

Die Flugzeuge wurden zu Trainings- und Transportmaschinen umgebaut und dann als UC-67 bezeichnet. Eine UC-67 wurde für das USAF-Museum wieder in eine B-23 zurückgebaut.

Teile der Heckleitwerks-Konstruktion wurden später für die B-24 Liberator und die USN-Version PB4Y Privateer übernommen.

Nach dem Krieg wurde eine Reihe von UC-67 zu zwölfsitzigen Passagierflugzeugen für die Pan Am-Fluglinie umgebaut.

Technische Daten[Bearbeiten]

Kenngröße Daten
Länge: 17,8 m
Flügelspannweite: 28 m
Tragflügelfläche: 92,3 m²
Höhe: 5,6 m
Antrieb: zwei Wright R-2600-3 Cyclone mit je 1.600 PS (1.194 kW)
Höchstgeschwindigkeit: 451 km/h
Reichweite: 2.250 km
Besatzung: sechs Mann
Dienstgipfelhöhe: 9.632 m
Leergewicht: 8.677 kg
Fluggewicht: 12.045 kg
Max. Fluggewicht: 14.727 kg
Bewaffnung: 3 × 7,7-mm-MGs, 1 × 12,7-mm-MG, 1.818 kg Bomben

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Douglas B-23 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien