Douglas Bay Horse Tramway

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Pferdestraßenbahn an der Promenade in Douglas

Die Douglas Bay Horse Tramway (englisch für Pferde-Straßenbahn an der Douglas-Bucht), auch bekannt als Douglas Horse Tram (Pferdestraßenbahn von Douglas) ist eine 1876 eröffnete Pferdestraßenbahn in Douglas, der Hauptstadt der zum Britischen Kronbesitz gehörenden Isle of Man. Sie verläuft 1,6 Meilen (etwa 2,8 km) vom Schiffsanleger Victoria Pier bis zur Endhaltestelle Derby Castle, an der die Manx Electric Railway ihren Betriebshof hat. Sie ist eine der ganz wenigen verbliebenen Pferdestraßenbahnen der Welt.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Douglas Bay Horse Tramway wurde in den frühen 1870er Jahren vom pensionierten Bauingenieur Thomas Lightfoot geplant, der aus Sheffield stammte und in Douglas auf der Isle of Man seinen Alterssitz hatte. Die Pferdestraßenbahn wurde im Jahre 1876 erbaut und anfänglich auch von Lightfoot betrieben. Sie verkehrte mit Ausnahmen in der Zeit des Zweiten Weltkrieges jedes Jahr ohne Ausnahme bis in die heutige Zeit.[1]

Im Jahre 1882 verkaufte Lightfoot seine Bahn an die Isle of Man Tramways Ltd, deren weitere Geschichte unter Manx Electric Railway gelesen werden kann. Zum 2. Januar 1902 verfügte die neu formierte Gesellschaft über 33 Fahrzeuge und über 60 Pferde.

Seit 1929 wird die Pferdestraßenbahn als eine der ganz wenigen verbliebenen ihrer Art jedes Jahr nur noch saisonal in den Sommermonaten betrieben[1] und verbleibt als eine der hervorstehendsten Touristen-Attraktionen auf der Isle of Man.

Beschreibung[Bearbeiten]

Die Bahn ist in Schmalspur von 914 mm (3 Fuß) angelegt, verläuft außer an den Endhaltestellen durchgehend zweigleisig im Straßenplanum und besitzt 23 Wagen und etwa 45 Pferde.

Im Laufe der Jahre wurden verschiedene Wagenbauarten eingesetzt, von jeder Bauart ist mindestens ein Exemplar erhalten. Am häufigsten werden sogenannte "closed toastracks" eingesetzt - das sind seitlich offene Sommerwagen mit hintereinander quer zur Straße angeordneten Sitzreihen. Es werden aber auch geschlossene Wagen immer wieder eingesetzt. Nur noch selten eingesetzt wird dagegen der letzte erhaltene Doppelstock-Decksitzwagen.

Im Sommer übernachten die Wagen vor einer Gastwirtschaft nahe der Endhaltestelle, aber es gibt auch eine Wagenhalle, in der die Fahrzeuge überwintern.

Siehe auch[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Isle of Man Guide - Transportation, Horse Drawn Trams. Maxima Systems. Abgerufen am 8. Februar 2008.

Literatur[Bearbeiten]

  • Robert Hendry: Rails in the Isle of Man: A Colour Celebration. Midland Publishing Limited, 1993, ISBN 1-85780-009-5.
  • Keith Pearson: Douglas Horse Tramway - A Millennium Year History. 1st Edition. Adam Gordon, 1999, ISBN 1-874422-25-7.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Pferdestraßenbahn Douglas – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien