Doumeira

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst. Näheres ist eventuell auf der Diskussionsseite oder in der Versionsgeschichte angegeben. Bitte entferne zuletzt diese Warnmarkierung.

Vorlage:Infobox Insel/Wartung/Bild fehlt

Doumeira
Gewässer Rotes Meer
Inselgruppe Doumeira-Inseln
Geographische Lage 12° 42′ 56″ N, 43° 8′ 53″ O12.71546543.14804446Koordinaten: 12° 42′ 56″ N, 43° 8′ 53″ O
Doumeira (Dschibuti)
Doumeira
Länge 1,5 km
Breite 1 km
Fläche 1 km²
Höchste Erhebung 46 m
Einwohner (unbewohnt)
Karte der Doumeira-Inseln(Doumeira und Kallîda)
Karte der Doumeira-Inseln
(Doumeira und Kallîda)

Doumeira ist eine weniger als ein Quadratkilometer große, von Dschibuti verwaltete Insel nahe dem Bab al-Mandab im Roten Meer. Zusammen mit der 250 Meter östlich gelegenen, wesentlich kleineren Insel Kallîda bildet sie die Doumeira-Inseln. Gemeinsam mit dem 500 Meter südwestlich gelegenen Kap Ras Doumeira mit Hügel auf dem Festland ist die Insel seit der Unabhängigkeit Eritreas von Äthiopien 1993 Gegenstand eines Grenzkonfliktes zwischen Eritrea und Dschibuti.

Die Insel gehört aus der Sicht Dschibutis zum Distrikt Alaili Dadda der Region Obock und bildet den nördlichsten Teil des Landes.

Siehe auch[Bearbeiten]