Državljanska lista

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen wichtige Informationen. Du kannst Wikipedia helfen, indem du sie recherchierst und einfügst.
Državljanska lista
Bürgerliste
Logo der Bürgerliste
Parteivorsitzender Gregor Virant
Partei­vorsitzender Gregor Virant
Gründung 21. Oktober 2011
Aus­richtung Liberalismus
Farbe(n) Blau
Parlamentssitze 0 von 90 (Državni zbor, 2014)
Europapartei Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE)
Website www.d-l.si
Altes Logo unter dem ehemaligen Parteinamen Gregor Virants Bürgerliste

Die Državljanska lista (deutsch: Bürgerliste, kurz DL) ist eine politische Partei in Slowenien, die als liberal angesehen wird.

Geschichte[Bearbeiten]

Gegründet wurde die Partei im Oktober 2011 auf Betreiben Gregor Virants unter dem Namen Državljanska lista Gregorja Viranta (deutsch: Gregor Virants Bürgerliste, kurz LGV).

Im April 2012 erfolgte die Umbenennung in den aktuellen Namen Državljanska lista.[1]

Am 9. November 2012 wurde sie offiziell Mitglied bei der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE).[2]

Ausrichtung[Bearbeiten]

Die Partei setzt sich für einen bürgerfreundlichen Staatsapparat ein, für Abbau von Bürokratie, Reduzierung der Staatsausgaben und den Rückzug des Staates aus der Wirtschaft.[3]

Wahlen[Bearbeiten]

Bei ihrem erstmaligen Antritt zur Parlamentswahl 2011 gelang ihr mit 8,4 % der Einzug in die Staatsversammlung. Bei der Europawahl 2014 erreichte sie nur 1,14% und blieb ohne Mandat, ebenso wie bei der Parlamentswahl 2014, wo sie mit 0,6 % sehr deutlich an der 4-%-Hürde scheiterte.

Regierungsbeteiligung[Bearbeiten]

Seit Februar 2012 war die Partei an der Mitte-rechts-Regierung unter Ministerpräsident Janez Janša beteiligt.[4] Aufgrund der Korruptionsaffaire Janšas zog sie sich im Januar 2013 aus der Regierung zurück; diese verfügte damit nicht mehr über eine Mehrheit im Parlament.[5]

Die DL war an der von März 2013 bis September 2014 amtierenden 4-Parteien-Koalitionsregierung von Ministerpräsidentin Alenka Bratušek beteiligt.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Foto: Državljanska lista brez Gregorja Viranta. Vendar le v imenu. www.rtvslo.si, 24. April 2012 (Slowenisch)
  2. Liberal family grows as the Council welcomes new member parties "ALDE", 9. November 2012 (Englisch)
  3. Parteien für die Parlamentswahlen im Überblick slowenien-kompakt.de, 13. November 2011, abgerufen am 14. Juli 2012
  4. Mitte-Rechts-Regierung bestätigt Die Presse.com, 10. Februar 2012
  5. Slowenien: 41 Parlamentarier und ein "nackter Kaiser"