Dr. Dani Santino – Spiel des Lebens

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Seriendaten
Deutscher Titel Dr. Dani Santino – Spiel des Lebens
Originaltitel Necessary Roughness
Spiel des Lebens.svg
Produktionsland Vereinigte Staaten
Originalsprache Englisch
Jahr(e) 2011–2013
Produktions-
unternehmen
Universal Cable Productions,
Sony Pictures Television,
Still Married Productions
Länge 42 Minuten
Episoden 38 in 3 Staffeln
Genre Dramedy
Produktion Jeffrey Lieber,
Liz Kruger,
Craig Shapiro,
Kevin Dowling,
Donna Dannenfelser,
Joe Sabatino
Idee Elizabeth Kruger,
Craig Shapiro
Musik Adam Gorgoni
Jeff Russo
Erstausstrahlung 29. Juni 2011 (USA) auf USA Network
Deutschsprachige
Erstausstrahlung
20. Januar 2012 auf sixx
Besetzung
Synchronisation
Episodenliste

Dr. Dani Santino – Spiel des Lebens (Originaltitel: Necessary Roughness) ist eine US-amerikanische Dramedy-Fernsehserie mit Callie Thorne und Marc Blucas in den Hauptrollen, konzipiert von Elizabeth Kruger und Craig Shapiro. Sie wurde zwischen 2011 und 2013 von Universal Cable Productions in Zusammenarbeit mit Sony Pictures Television für den US-Kabelsender USA Network produziert und basiert auf einer wahren Geschichte.[1] Erstmals wurde sie am 29. Juni 2011 vom US-amerikanischen Sender USA Network ausgestrahlt.

Im Mittelpunkt steht die allein erziehende Mutter Dani Santino, die nach ihrer Scheidung wieder eine Stellung als Psychologin sucht. Ein Footballteam der Profiliga engagiert sie für die psychologische Betreuung der Spieler, die nicht immer einfache Patienten sind. So steht sie bald zwischen den unterschiedlichen Herausforderungen ihres beruflichen und privaten Lebens.

Handlung[Bearbeiten]

Das idyllisch erscheinende Leben der Mutter und Ehefrau Dani Santino ist auf einmal vorbei, als sie ihren Mann bei einem Seitensprung ertappt. Durch die sofortige Trennung sieht sie sich gezwungen, für ihr Leben und das ihrer beiden Kinder allein aufzukommen und muss wieder ins Berufsleben zurückkehren. Als sie zufällig Matthew Donnally, den Trainer einer Footballmannschaft kennenlernt, vermittelt er der gelernten Psychologin eine Stelle als Therapeutin für seine Profispieler.

Ihre erste Herausforderung ist die Betreuung Receivers Terrence „T.K.“ King, dem plötzlich aus unerklärlichen Gründen immer wieder der Ball entgleitet. In der Sportlerwelt muss sie sich sehr schnell rauhere Umgangsformen angewöhnen, doch schon bald kann sie sich durchsetzen und etwas bewirken. Als das Team wieder Siege erringt, gerät sie als Urheberin dieses Erfolgs in den Fokus der Öffentlichkeit. Bekannte Persönlichkeiten aus der Unterhaltungs- und Sportlerszene sind auf einmal an ihrer „Blitztherapie“ interessiert und erhoffen sich in kürzester Zeit, ihre persönlichen Probleme wieder in Griff zu bekommen.

Auch Zuhause muss sie sich als Mutter zweier Teenager neuen Herausforderungen stellen. Besonders ihre rebellische Tochter sucht bei jeder Gelegenheit die Konfrontation.

Besetzung und Synchronisation[Bearbeiten]

Für die deutsche Synchronisation wurde die Synchronfirma SDI Media Germany GmbH in Berlin beauftragt, Dialogregie führt Stephan Rabow, der zugleich an der Seite von Katharina Schneider für das Dialogbuch verantwortlich ist.[2]

Rollenname Schauspieler/in Hauptrolle
(Episoden)
Nebenrolle
(Episoden)
Synchronsprecher/in[2]
Dr. Danielle „Dani“ Santino Callie Thorne 1.01–3.10 Natascha Geisler
Matthew Donnally Marc Blucas 1.01–3.01 Dennis Schmidt-Foß
Nico Careles Scott Cohen 1.01–3.10 Thomas Nero Wolff
Terrence „T.K.“ King Mehcad Brooks 1.01–3.10 Robin Kahnmeyer
Lindsay Santino Hannah Marks 1.01–3.10 Jill Schulz
Ray „Ray Jay“ Santino Jr. Patrick Johnson 1.01–2.16 Konrad Bösherz
Paloma Karissa Staples 3.01–3.10
Connor McClane John Stamos 3.01–3.10
Ray Santino Craig Bierko 1.01, 1.06 Detlef Bierstedt
Coach Purnell Gregory Alan Williams 1.01–2.16, 3.06–3.10 Torsten Münchow
Jeannette Amanda Detmer 1.01–2.10, 3.01 Melanie Hinze
Angela Concetta Tomei 1.01, 1.04, 1.11, 2.14 Isabella Grothe
Juliette Pittman Danielle Panabaker 1.07–2.16 Julia Kaufmann
Rob Maroney Rob Estes 2.01–2.11 Sven Hasper
Damon Razor Gaius Charles 2.03–2.09 Nicolás Artajo
Noelle Sarris Michaela McManus 2.08–2.16 Ilona Brokowski

Ausstrahlung[Bearbeiten]

USA-Network-Logo.svg Sixx.svg
Logos der beiden Fernsehsender USA Network und sixx auf denen die Serie und ihre deutsche Synchronfassung ihre Premiere hatten
Vereinigte Staaten

In den USA startete die Serie am 29. Juni 2011 beim Kabelsender USA Network und wurde jeweils nach einer neuen Folge von Royal Pains ausgestrahlt.[3] Die neunzigminütige Pilotfolge wurde von 4,67 Millionen Zuschauer verfolgt.[4] Das erste Staffelfinale wurde am 14. September 2011 ausgestrahlt. Im Durchschnitt lagen die Einschaltquoten der ersten Staffel zwischen 3,71 und 4,67 Millionen US-Amerikanern. Daraus resultierte die am 15. September 2011 bekannt gegebene Verlängerung um eine zweite Staffel mit 16 Episoden.[5] Die Ausstrahlung dieser zweiten Staffel erfolgte ab dem 6. Juni 2012. Am 27. November 2012 verlängerte USA Network die Serie um eine dritte Staffel mit zehn Episoden,[6] die vom 12. Juni bis zum 21. August 2013 ausgestrahlt wurden. Im November 2013 gab USA Network die Einstellung der Serie nach drei Staffeln bekannt.[7]

Deutschland

Für Deutschland hatte sich die ProSiebenSat.1 Media die Rechte gesichert,[1] wo mit der Ausstrahlung der ersten Staffel am 20. Januar 2012 beim Free-TV-Sender sixx begonnen und am 30. März 2012 beendet wurde. Dabei wurde sie mit durchschnittlich 50.000 Zuschauer (0,4 Prozent) der werberelevanten Zielgruppe und 70.000 Zuschauer (0,2 Prozent) des Gesamtpublikums nicht unbedingt zu einem Erfolg für den Sender.[8] Die Erstausstrahlung der zweiten Staffel erfolgte vom 28. Mai bis zum 16. Juli 2013 beim Bezahlfernsehsender FOX. Die dritte Staffel wurde vom 7. Januar bis zum 11. März 2014 auf FOX gesendet.[9]

Schweiz

In der Schweiz beginnt SRF zwei mit der Ausstrahlung der ersten Staffel am 1. Oktober 2012. Der Sender strahlt die Folgen im Zweikanalton auf Deutsch und Englisch aus.[10]

Preise und Nominierungen[Bearbeiten]

Die Hauptdarstellerin Callie Thorne wurde bei den Golden Globe Awards 2012 in der Kategorie Beste Serienhauptdarstellerin – Drama nominiert.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. a b Bernd Michael Krannich: Necessary Roughness: Deutschlandpremiere bei Sixx im Januar. Serienjunkies.de. 2. Dezember 2011. Abgerufen am 1. Februar 2012.
  2. a b Dr. Dani Santino – Spiel des Lebens in der Deutschen Synchronkartei, abgerufen am 1. Februar 2012.
  3. Exclusive: More USA Summer Premieres: „Burn Notice“, „Suits“ on Thursday, June 23; „Royal Pains“, „Necessary Roughness“ on Wednesday, June 29. The Futon Critic. 8. April 2011. Abgerufen am 1. Februar 2012.
  4. Robert Seidman: Cable Ratings: 'Royal Pains' 'Necessary Roughness' Top Wednesday Cable + 'Franklin & Bash,' Not So Raven? & Much More. TV by the Numbers. 30. Juni 2011. Abgerufen am 1. Februar 2012.
  5. Vlada Gelman: Breaking: USA Renews Covert Affairs, Royal Pains and Necessary Roughness. TVLine.com. 15. September 2011. Abgerufen am 1. Februar 2012.
  6. Rainer Idesheim: Necessary Roughness: Serie um 3. Staffel verlängert. Serienjunkies.de. 27. November 2012. Abgerufen am 27. November 2012.
  7. Thordes Herbst: Necessary Roughness: Serie von USA Network eingestellt. In: Serienjunkies.de. 20. November 2013. Abgerufen am 20. November 2013.
  8. Jan Schlüter: Quotencheck: «Dr. Dani Santino». In: Quotenmeter.de. 13. April 2012. Abgerufen am 13. April 2012.
  9. Thordes Herbst: Necessary Roughness: Fox zeigt Staffel 3 ab Januar in Deutschland. Serienjunkies.de. 20. November 2013. Abgerufen am 20. November 2013.
  10. Oliver Schäfer: «Dr. Dani Santino» auf Schweizwochen.de. 21. September 2012. Abgerufen am 21. September 2012.