Dr JS Moroka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dr JS Moroka
Dr JS Moroka Local Municipality
Map of Mpumalanga with Dr JS Moroka highlighted (2011).svg
Symbole
Wappen
Wappen
Wahlspruch
„Disce Vive Labora“
Erfahre, lebe, arbeite.
Basisdaten
Staat Südafrika
Provinz Mpumalanga
Distrikt Nkangala
Sitz Siyabuswa
Fläche 1416,4 km²
Einwohner 249.705 (2011)
Dichte 176 Einwohner pro km²
Schlüssel MP316
ISO 3166-2 ZA-MP
Webauftritt www.drjsmorokamun. gov.za (englisch)
Politik
Bürgermeister Grace Tinny MthimunyeVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges
Partei African National CongressVorlage:Infobox Verwaltungseinheit/Wartung/Sonstiges

Dr JS Moroka (englisch Dr JS Moroka Local Municipality) ist eine Gemeinde im südafrikanischen Distrikt Nkangala in der Provinz Mpumalanga. Der Verwaltungssitz der Gemeinde befindet sich in Siyabuswa. Inah Mapule Masombuka ist die Bürgermeisterin.[1] Der ANC stellt die Mehrheit im Gemeinderat.[2]

Namensgeber der Gemeinde war James Moroka, der von 1949 bis 1952 Präsident des ANC war.[3] Die Gemeinde deckt ein Gebiet von 1416 Quadratkilometern ab.[4] 2007 hatte die Gemeinde nach Hochrechnungen 246.969 Einwohner.[5]

Geografie[Bearbeiten]

Die Gemeinde liegt im Nordosten der Provinz und hat einen Großteil der Gemeindegrenze gemeinsam mit der Provinz Limpopo. Im Süden grenzt sie an die Gemeinde an Thembisile und im Südwesten an die Provinz Gauteng. Im Zentrum der Gemeinde befindet sich der Rhenosterkop Dam (auch Mkhombo Dam). Der Elands River fließt durch den Stausee hindurch. Der Kameel mündet auf dem Gemeindegebiet in den Elands. Hauptverkehrsader in der Gemeinde ist die R 568, die an der östlichen Gemeindegrenze in der R 573 mündet.[6] Orte in der Gemeinde sind Marapjane, Nokaneng, Seabe und Siyabuswa. [7]

Wirtschaft[Bearbeiten]

Die größten Arbeitgeber der Gemeinde sind der Bereich der öffentlichen Dienstleistungen und die Landwirtschaft. Es wird Viehwirtschaft betrieben und Mais und Gemüse angebaut. Das wichtigste Industriegebiet befindet sich um Siyabuswa.[8]

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Contact information: Dr JS Moroka Local Municipality. Government Communication and Information System, abgerufen am 24. Juni 2010 (englisch).
  2. Municipalities of the Republic of South Africa. Contact Details and Council Information. Department: Cooperative Governance – Republic of South Africa, 27. September 2010, abgerufen am 7. August 2013 (PDF; 997 KB, englisch).
  3. South African Language – Place Names. Abgerufen am 24. Juni 2010 (englisch).
  4. Dr JS Moroka. Municipal Demarcation Board, abgerufen am 24. Juni 2010 (englisch).
  5. Community Survey – Basic Results: Municipalities. Statistics South Africa, 2007, S. 14, abgerufen am 1. Mai 2010 (PDF; 0,81 MB, englisch).
  6. Ward Delimitation 2009 – Supplementary Map. Municipal Demarcation Board, abgerufen am 24. Juni 2010 (englisch).
  7. MUNICIPAL CONTACTS: Mpumalanga: Nkangala District Municipality. Water Institute of Southern Africa, abgerufen am 24. Juni 2010 (englisch).
  8. a b Mpumalanga Top Business (Hrsg.).