Dr Pepper

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel bezieht sich auf den Softdrink, für weitere Bedeutungen, siehe Dr Pepper (Begriffsklärung)
Logo

Dr Pepper ist ein in den USA verbreitetes kohlensäurehaltiges Erfrischungsgetränk mit Pflanzenextrakten (Bezeichnung laut Etikett: Koffeinhaltiges Erfrischungsgetränk mit einer Zuckerart und Süßungsmitteln), das zur Dr Pepper Snapple Group gehört. Für Deutschland liegen die Marken- und Lieferrechte seit 2006 bei der Krombacher Brauerei.[1]

Geschichte[Bearbeiten]

Eine 0,5-Liter-Flasche Dr Pepper
Eine Dose Dr Pepper, wie sie in den USA normalerweise zu finden ist.

Die Geschichte von Dr Pepper ähnelt anfangs der von Coca-Cola. Der Pharmazeut Charles Alderton erfand das Getränk im Jahr 1885, das damit ein Jahr älter als Coca-Cola und dreizehn Jahre älter als Pepsi ist. Zuerst verkaufte er Dr Pepper in Waco, Texas. Auf der Louisiana Purchase Exposition, der Weltausstellung 1904, begann der USA-weite Vertrieb. Dennoch wird Dr Pepper auch heute noch oft mit Texas assoziiert, zumal es dort häufig höhere Verkaufszahlen als Pepsi erzielen kann.

Vertrieb[Bearbeiten]

Dr Pepper ist in Deutschland als 0,33-Liter-Dose, 0,5-Liter-Einwegflasche, 1,0-Liter-Mehrwegflasche und 1,25-Liter-Einwegflasche erhältlich.[2] Größere Werbekampagnen gab es bislang nicht, weshalb Dr Pepper in Deutschland gegenüber der Konkurrenz weniger bekannt ist.

In Großbritannien und den Niederlanden ist Dr Pepper wesentlich weiter verbreitet als in Deutschland und wird dort u. a. auch in 1,5- und 2-Liter-Flaschen verkauft.[3][4]

In der Schweiz wird Dr Pepper von der Firma Columbus Vertriebs AG als 0,33-Liter-Dose verkauft.[5]

Name[Bearbeiten]

Die Herkunft des Namens Dr Pepper ist umstritten. Eine Theorie besagt, dass Wade Morrison, der Apotheker, bei dem Charles Alderton arbeitete, nach seinem Umzug von Texas nach Virginia bei einem gewissen Dr. Charles T. Pepper seine erste Anstellung fand und sich im Gegenzug mit der Benennung des Erfrischungsgetränks nach diesem Herren revanchieren wollte. Eine andere Theorie besagt, dass das Getränk nach einem seiner Nachbarn in Virginia, einem Dr. Pepper, benannt sein soll, dessen 17-jährige Tochter Morrison verehrte.

Der ursprüngliche Name Dr. Pepper wurde in den 1950er Jahren aus optischen und inhaltlichen Gründen durch Entfernen des Punkts geändert: Der Punkt hatte das „Dr.“ wie „Di:“ aussehen lassen und die medizinische Konnotation sollte weiter abgeschwächt werden.

Produkt[Bearbeiten]

Es wird vermutet, dass der Geschmack von Dr Pepper aus einer Mischung beliebter Soda-Geschmacksrichtungen aus der Entstehungszeit um 1885 entstanden ist. Im Dr-Pepper-Museum in Waco wird ein Ausschnitt der Liste dieser Geschmacksrichtungen ausgestellt. Das vollständige Rezept zu Dr Pepper ist allerdings Firmengeheimnis. Um einer verbreiteten modernen Sage entgegenzutreten, wurde vom Hersteller allerdings mitgeteilt, dass es zwar zahlreiche Frucht- und Gewürzaromen, aber keinen Pflaumensaft enthält.[6]

Auf den Produktverpackungen bzw. den Etiketten von Dr Pepper sind folgende Zutaten angegeben: Wasser, Zucker, Kohlensäure, Farbstoff Zuckercouleur (E150d), Säuerungsmittel Phosphorsäure, Aroma, Aroma Koffein, Süßstoffe Acesulfam-K und Sucralose.

Nährwerte[Bearbeiten]

100 ml enthalten: Brennwert: 115 kj (27 kcal); Kohlenhydrate: 6,8 g (davon Zucker: 6,8 g); Eiweiß, Fett, Ballaststoffe und Natrium: 0,0 g

Varianten[Bearbeiten]

Seit einiger Zeit gibt es auch die Variante Diet Dr Pepper ohne Zucker. Außerdem wurden in Anlehnung an Cola-Varianten Cherry Vanilla Dr Pepper und Diet Cherry Vanilla Dr Pepper ins Sortiment aufgenommen. Außerdem versuchen andere Hersteller mit nachgeahmten Getränken wie darunter Mr Pibb von Coca Cola oder Dr Slice von PepsiCo, Marktanteile zu gewinnen.

Unter dem Namen Dr Pepper werden auch Barbecue-Soßen hergestellt.

Zu erwähnen sei noch, dass bei der deutschen Variante seit geraumer Zeit ein Teil des Zuckers durch Süßstoff (siehe Zutaten) ersetzt wurde und diese sich dadurch geschmacklich von den importierten Produkten unterscheidet.

Ehemalige Produkte[Bearbeiten]

Dr Pepper Berries & Cream wurde von April 2006 bis Juli 2008 produziert.

Besonderes[Bearbeiten]

Der älteste Abfüllpartner in Dublin, Texas, weigerte sich in den 1960er Jahren, bei der Produktion den teuren Rohrzucker durch billigeren Maissirup zu ersetzen. Daher konnte man lange Zeit nur dort und in einem Umkreis von 40 Meilen Dr Pepper in der ursprünglichen Form kaufen. Ab 2003 wurde das sogenannte Dublin Dr Pepper als Kuriosität auch in den meisten anderen Regionen von Texas verkauft. Im Jahr 2012 wurde der Abfüllpartner von Dr Pepper Snapple Group wegen Markenrechtsverletzung verklagt, woraufhin die Produktion von Dublin Dr Pepper eingestellt wurde. In der Region um Dublin wird durch einen anderen Vertragspartner Dr Pepper mit Rohrzucker vertrieben, ohne Bezug auf Dublin zu nehmen.[7]

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Dr Pepper – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Geschäftsbericht Krombacher 2011, siehe auch die Produkte der Krombacher Gruppe
  2. drpepper.de: So Trinkst Du Dr Pepper
  3. drpepper.nl
  4. drpepper.co.uk
  5. columbus-swiss.com: Beverages > Soft Drink
  6. Dr Pepper - So schmeckt Dr Pepper
  7. Dr Pepper deal leaves small-town Dublin with a bitter taste Star-telegram.com, 12. Januar 2012.