Draga Mašin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Draga Lunjevica

Draga Mašin, geborene Lunjevica, auch bekannt unter dem Namen Draga von Serbien, (* 23. September 1861 in Gornji Milanovac; † 11. Juni 1903 in Belgrad) war Königin von Serbien.

Leben[Bearbeiten]

Draga Lunjevica war Hofdame von Königin Natalija, der Mutter des späteren Königs Alexander I. In erster Ehe war sie mit dem Bauingenieur Svetozar Mašin (1851–1886) verheiratet, der jung verstarb.

Der 1889 nach Thronverzicht seines Vaters zum König von Serbien proklamierte Alexander heiratete Draga am 5. August 1900 in Belgrad, womit er sich den Unmut und aktiven Widerstand seiner Mutter zuzog, die bis zu seiner Volljährigkeit die Regentschaft übernommen hatte und politisch großen Einfluss auf Serbien nahm. Schließlich verbannte er die eigene Mutter ins Ausland.

Jedoch auch beim Volk war die nicht-adelige und skandalumwitterte Draga tief verhasst. Die Situation wurde dadurch noch verschärft, dass aufgrund der kinderlosen Ehe Dragas ihr im Offizierskorps äußerst unbeliebter Bruder zum Thronfolger der Dynastie Obrenović bestimmt wurde.

Am 11. Juni 1903 drang eine Gruppe von Offizieren, angeführt vom Bruder ihres ersten Gemahls, in den Königlichen Palast in Belgrad ein. Alexander und Draga versteckten sich in einem Schrank, konnten jedoch entdeckt werden. Sie wurden daraufhin ermordet und ihre Leichen aus dem Fenster des Palastes geworfen. Dies war das Ende der Herrschaft der Obrenović.

Alexander und Draga wurden in der Markuskirche in Belgrad beigesetzt.

Weblinks[Bearbeiten]

 Commons: Draga Mašin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
Vorgängerin Amt Nachfolgerin
Natalia Cheșco Königin von Serbien
1900–1903
Maria von Rumänien