Dragan Tarlać

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Dragan Tarlać (* 9. Mai 1973 in Novi Sad, Vojvodina, Jugoslawien; griechisch: Konstantinidis) ist ein ehemaliger serbischer Basketballspieler, der bei einer Körpergröße von 2,10 m auf der Position des Power Forward spielte.

Nachdem er als Profi beim Klub KK Vojvodina angefangen hatte, wechselte er zum Klub KK Crvena Zvezda nach Belgrad. Nach einer Saison dort ging er nach Griechenland zu Olympiakos in Piräus. Nachdem er dort gute Leistungen zeigte, wurde er in die Nationalmannschaft der Bundesrepublik Jugoslawien berufen. Es gab zu der Zeit eine Kontroverse um seine Staatsbürgerschaft, da er die griechische angenommen hatte – wie viele andere Spieler aus dem Balkan in den 1990er Jahren. Nachdem eine Lösung gefunden worden war, spielte er 1999 für die jugoslawische Nationalmannschaft bei der EuroBasket in Frankreich, zusammen mit Predrag Stojaković und Milan Gurović.

Im Sommer 2000 verließ er Griechenland und ging in die USA zu den Chicago Bulls, wo er nicht sehr erfolgreich war. Nach dem Sieg Jugoslawiens bei der Eurobasket 2001 kehrte er nach Europa zurück, wo er bei Real Madrid für zwei Saisons spielte. Er beendete seine Karriere bei PBK ZSKA Moskau.

Weblinks[Bearbeiten]